Ketsch Waldhort

Buchbare Module: Ketsch Waldhort
    Montag bis Freitag 07:00 bis 17:00 Uhr - 15 Plätze
Alter 6 bis 12 Jahre
Standort Im Bruch 6, 68775 Ketsch
Nächste Haltestelle Ketsch Schillerplatz (DB Rhein-Neckar-Bus, Linien 710, 717)
Kontakt E-Mail: waldhort.ketsch@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-742
Leitung Linda Engelhardt (Master Bildungswissenschaften)
Team Valerie Kummer (Erzieherin), Robert Neidig (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Schließ­tage 2019: 20 Tage
02. bis 04. Januar, 31. Mai, 11. bis 14. Juni, 29. Juli, 02. bis 10. September, 04. Oktober, 23. bis 30. Dezember
Waldhort und Hortferienbetreuung Ketsch zusammen.
Sowie ggf. an schulfreien Brückentagen, die bei Festlegung der Schließtage noch nicht bekannt waren.
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Natureinrichtung. Das heißt, die Kinder befinden sich den ganzen Tag draußen. Zusätzlich stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Bitte beachten Sie, dass Ferienbetreuung zusätzlich gebucht werden kann.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-281, Montag bis Donnerstag 08:30 bis 13:15 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Biotope

Um den Wasserkreislauf näher betrachten zu können, fertigten wir im März mit den Kindern kleine Biotope an. In einem verschlossenen Glas simulieren wir mithilfe der natürlichen Kondensation des Wassers einen eigenen Lebenskreislauf.

Von unten nach oben schichteten wir Kieselsteine, Sand, Erde, Moos, Wurzelgräser und Gänseblümchen. Anschließend wurden die Gläser verschlossen und an einer sonnigen Stelle platziert. Nun können wir gemeinsam beobachten, wie die Pflanzen wachsen, ohne dass wir das Behältnis öffnen und regelmäßig gießen müssen.