Forst Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Kronauer Allee (Waldspielplatz) , 76694 Forst (Baden)
Rettungspunkt 49.164719, 8.585736
Nächste Haltestelle Forst Hambrücker Straße (Db Südwestbus Linien 125, 130)
Kontakt E-Mail: waldkindergarten.forst@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-614
Leitung Linda Schwabe (B.A. Soziale Arbeit)
Team Benedikt Sickinger (Erzieher), Christina Wolff (Erzieherin)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2022: 20 Tage
28. Februar, 19. bis 20. Mai, 14. bis 15. Juli, 22. August bis 02. September, 05. September, 27. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien. Das Formular dient der Zuordnung in die je nach Familiengröße gestaffelten Beiträge und ist für jeden Betreuungsvertrag separat einzureichen. Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauffolgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-73, Montag bis Donnerstag 07:30 bis 13:15 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Der April, der April, der weiß nicht was er will…

Von Regen über Sonne, Sturm und auch Hagel war in diesem Monat wieder alles für die Waldkinder dabei.

Jedoch ist durch das abwechslungsreiche Wetter unser Gelände sowie der Forster Wald in prachtvoller Blühte und in ein saftiges Grün eingetaucht.

Angefangen hat der April mit Regen. Hier konnten sich alle beim Matschen und Kochen in der neuen Matschküche gut ausleben. Auch die Schnecken kamen an unseren Wandertagen mehr und mehr zum Vorschein und sie wurden von den Kindern wieder fleißig gesammelt und an den Wegesrändern wegen Unfallgefahr ausgesetzt. Auch haben die Kinder Erdbeeren, Kresse und Erbsen angebaut und somit ist ein kleines aber feines Beet auf dem Gelände entstanden.

Um den Regen langsam wieder zu vertreiben haben die Kinder Rasseln aus Kronkorken angefertigt. Hier wurde fleißig gehämmert und gefädelt. Vielen lieben Dank für die Spende aus der Elternschaft, die dies möglich gemacht hat.

Die Rasseln haben funktioniert und die Sonne zeigte sich in voller Pracht zur Osterzeit. In dieser Zeit gab es viele Wandertage, um die Veränderung der Natur täglich miterleben zu können. Natürlich gab es aber auch eine Ostereiersuche mit abschließender Rühreikochaktion. Allen Kindern hat es viel Spaß gemacht und lecker war es allemal.

Mit Ende der Osterzeit nahm auch das Farbenmonster Abschied mit einer Postkarte von uns. Nach weiteren Impulsen im Alltag zum Thema Gefühle zeigten unsere Kinder kein großes Interesse mehr in Bezug auf das Farbenmonster und somit haben wir beschlossen, dass es weiterziehen kann um auch für andere Kinder da sein zu können. Wenn jedoch die Thematik bei den Kindern wiederaufkommt, ist es natürlich zu jeder Zeit bereit zurück zu kommen. Und wir stehen dem Farbenmonster selbstverständlich unterstützend mit weiteren Ideen und Impulsen zur Seite.