Forst Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Kronauer Allee (Waldspielplatz) , 76694 Forst (Baden)
Rettungspunkt 49.164719, 8.585736
Kontakt E-Mail: waldkindergarten.forst@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-614
Leitung Linda Schwabe (B.A. Soziale Arbeit)
Team Kirsten Schulze (Jugend- und Heimerzieherin), Christina Wolff (Erzieherin)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 20 Tage
04. bis 05. Januar, 15. Februar, 14. Mai, 20. bis 21. Mai, 25. bis 28. Mai, 04. Juni, 29. bis 30. Juli, 13. August, 10. September, 23. bis 31. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien. Das Formular dient der Zuordnung in die je nach Familiengröße gestaffelten Beiträge und ist für jeden Betreuungsvertrag separat einzureichen. Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauffolgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-73, Montag bis Donnerstag 08:30 bis 13:15 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Der April ist gegangen, nur der Mai hat es nicht gemerkt und war auch sehr unbeständig. Mehrmals mussten wir aufgrund von Unwetterwarnungen unsere Schutzunterkunft aufsuchen und kennen jetzt den „Geheimweg“ dahin gut. Er ist fast baumfrei und es gibt wenig bis keinen Verkehr. Auch einen neuen Spielplatz in der Königsberger Straße haben wir so ausprobiert und für gut befunden. Wichtig war es, den Wald zu verlassen, die starken Böen haben viel von den Bäumen gefegt.

Geregnet hat es auch des Öfteren und wir haben am Wandertag mal unter der Plane gefrühstückt, damit nicht alles gar so nass wird. Den Pflanzen tut der Regen gut, die Gräser sind hochgewachsen und werden am Rand immer mal wieder gemäht. Die Wege haben sich sehr verändert und sind zum Teil fast verschwunden. Die Pfützen laden dann zum Reinspringen ein oder dienen als Wasserlieferant für die Matschküche.

Die Stechmücken kommen jetzt und einige Zecken mussten schon entfernt werden. Meist spüren die Kinder sie, bevor sie sich festbeißen.

Wenn es trocken ist, machen die Kinder gerne Puzzle und schauen sich Bücher an. Wir haben noch immer nicht alle entdeckt. Und am Heidesee waren wir auch nochmal.

Wenn es schwül ist, sind alle ein bisschen schlapp und freuen sich über ein schattiges Plätzchen statt um den Bauwagen zu rennen.