Eberbach Krippe Bussemerstraße

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:00 bis 14:00 Uhr
Plätze 10
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Bussemerstraße 10, 69412 Eberbach
Nächste Haltestelle Eberbach Bahnhof (Deutsche Bahn, S-Bahn)
Kontakt E-Mail: krippe.eberbach.bussemerstr@postillion.org, Telefon: (06271) 8290312
Leitung Alice Schäfer (B.A. Soziale Arbeit)
Team Nicole Hofmann (Erzieherin), Katharina Riedlinger (Erzieherin), Vanessa Steck (Kinderpflegerin)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2022: 20 Tage
14. April, 19. bis 20. Mai, 07. bis 10. Juni, 14. bis 15. Juli, 15. bis 19. August, 04. Oktober, 23. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Eltern mit einem EberbachPass erhalten einen Zuschuss in Höhe von 33% des Betreuungsbeitrags (siehe Entgeltliste).
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Der Postillion e.V. und die Stadt Eberbach planen einen Neubau, der voraussichtlich Ende 2023 fertiggestellt wird. Der derzeitige Standort wird dann aufgelöst und die Krippe zieht in den Neubau um.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Im Rückblick ist besonders unsere Faschingsfeier zu erwähnen, zu der die Kinder in wunderschönen Kostümen in die Krippe kamen und gemeinsam das besondere Fa-schingsfrühstück genossen. Im Gruppenraum tanzten die Kinder und spielten mit Luft-ballons. Zur Faschingszeit haben wir viel gesungen, u.a. „Aramsamsam“, „Das Rote Pferd“ und „ein großer ein runder Luftballon“ gesungen und das Buch „Die dumme Augustine“ gelesen. Kreativ waren die Kinder auch bei Tischspielen und mit Knete.

Um den Frühling willkommen zu heißen, weihten wir bei schönem Sonnenschein unse-ren Garten ein. Als neue Methode lernten die Kinder das „Prickeln“ kennen, wobei sie mit einer speziellen Nadel ein Osterei mit vielen kleinen Löchern ausstanzten.