Beiträge

Die Beiträge für Kinderkrippen, Kindergärten und Horte sind immer inklusive Essen, außer es ist ein gesonderter Hinweis vorhanden. Beim Essen in den Ganztageseinrichtungen sind ein Mittagessen und ein Imbiss inbegriffen. Windeln müssen extra gestellt werden. Grundsätzlich muss der Beitrag auch dann gezahlt werden, wenn Ihr Kind krank ist, oder aus einem anderen Grund die Einrichtung nicht besuchen kann, da unser Personal immer vorgehalten werden muss. Die aktuellen Entgeltlisten finden Sie auf den Einrichtungsseiten.

Wie werden Elternbeiträge festgesetzt?

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten beim Postillion e.V. wie die Beiträge festgesetzt werden:

  1. Die jeweilige Standortkommune legt die Beiträge fest. Oft gelten diese Beiträge dann für alle Einrichtungen der jeweiligen Kommune.
  2. Die Kommune zahlt einen festgelegten prozentualen Zuschuss zu den Gesamtkosten der Einrichtung. Der Rest muss aus den Elternbeiträgen bestritten werden.
  3. Die Kommune zahlt gar keine Zuschüsse und die Gesamtkosten müssen aus den Elternbeiträgen erwirtschaftet werden.
Gesetzlich festgelegt gilt in den Krippen ein Mindestzuschuss von 68% und in den Kindergärten von 63% der Betriebskosten. Dies ist im Kindertagesstättengesetz Baden-Württemberg geregelt. Für Horte gibt es keinen gesetzlichen Mindestzuschuss.

Wie ist das Verfahren bei Erhöhung von Elternbeiträgen?

Reichen die Einnahmen nicht mehr aus, um die Betriebskosten zu decken, müssen die Beiträge entsprechend angehoben werden. Der Postillion e.V. ist angehalten, dass jede Einrichtung für sich genommen kostendeckend sein muss. Hier haben wir ein festgelegtes Verfahren, über die Erhöhung zu informieren, bei dem es Mitwirkungsmöglichkeiten für die Eltern gibt:

  1. Zunächst informieren wir den Elternbeirat und die Standortkommune über die anstehende Erhöhung der Elternbeiträge, wobei wir auch eine Begründung für die Erhöhung anführen. In der Regel führen vor allem neue Tarifabschlüsse zu höheren Kosten.
  2. Danach werden alle Eltern über die Erhöhungen informiert. Für den Elternbeirat, aber auch einzelne Eltern, besteht die Möglichkeit die Betriebskostenabrechnung aus dem Vorjahr einzusehen. Dort sind die Sachkosten einzeln aufgeschlüsselt und die Personalkosten sind ebenfalls ersichtlich. Wir möchten, dass für die Eltern nachvollziehbar ist, wieso die Beiträge sich erhöhen. Die Elternbeiträge werden nicht nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten festgelegt, sondern auf Grund der tatsächlichen Kosten, die auch von den jeweiligen Standortkommunen überprüft werden und natürlich auch für die Eltern einsehbar sind.
Über die Finanzierung der Einrichtung informieren wir Sie in der Regel auf der Entgeltliste. Hier haben wir einen entsprechenden Zusatz aufgeführt, damit Sie bei Ihrer Einrichtung nachvollziehen können, wer welche Kosten trägt.

Was können Sie gegen eine Erhöhung der Beiträge tun?

Zunächst möchten wir, dass Sie informiert sind. Sie können die benötigten Informationen jederzeit bei uns anfordern. Wir sind auch bereit, bei Erhöhungen einen Elternabend speziell zu diesem Thema anzubieten. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiterin für das Interne Rechnungswesen, Frau Kirsten Müller (kirsten.mueller@postillion.org).

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich unsere Einrichtungsleitungen auf die pädagogische Arbeit konzentrieren. Bei Beitragserhöhungen werden sie zwar informiert, werden aber nicht in das Verfahren involviert und können Ihnen daher keine Auskunft geben. Gerne können Sie auch Ihre Standortkommune ansprechen, sollten Sie mit den Erhöhungen nicht einverstanden sein und diese für ungerechtfertigt halten.