Weinheim Kindergarten Fichtestraße

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:45 bis 16:00 Uhr (Freitag bis 14:00 Uhr)
Plätze 15
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Fichtestraße 34, 69469 Weinheim
Nächste Haltestelle Mit der DB: Weinheim (Bergstraße), mit der Straßenbahn Weinheim Händelstraße
Kontakt E-Mail: kinderhaus.weinheim@postillion.org, Telefon: (06201) 184382
Leitung Claudia Rößler (Diplom Sozialpädagogin)
Team Rebecca Peckmann (B.A. Soziale Arbeit), Katharina Schork (Erzieherin), Laura Malchow (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2022: 26 Tage
07. Januar, 14. April, 19. bis 20. Mai, 27. Mai, 07. bis 10. Juni, 14. bis 15. Juli, 22. August bis 02. September, 05. September, 27. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Das Kinderhaus ist in einer Dreizimmerwohnung untergebracht. Deshalb können lediglich 15 Kinder aufgenommen werden. Die Einrichtung entstammt einer Elterninitiative. Daher sind die Öffnungszeiten am Freitag eingeschränkt.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Weinheim.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-73, Montag bis Donnerstag 07:30 bis 13:15 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Was machen wir, wenn es brennt? Dieses Thema wird im Morgenkreis besprochen und anschließend auch geübt. Sollte es einmal brennen, muss jeder wissen, was zu tun ist und auch was das Zeichen für Feuer ist. Den Kindern sind die Trillerpfeifen, welche seit einiger Zeit im Kinderhaus verteilt sind, schon aufgefallen. Mit dieser pfeift die pädagogische Fachkraft bei einem Brand. Dann heißt es für die Kinder ALLES stehen und liegen zu lassen und gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften nach draußen zu gehen. Auch wenn man vielleicht gerade strümpfig ist und es regnet, das ist egal, denn ein Schnupfen ist nicht so schlimm, wie ein Feuer und Kleider, Spielzeug und andere Gegenstände kann man neu kaufen - bei Kinder und pädagogischen Fachkräften geht das aber nicht. Doch wie kommen wir raus, wenn der Flur brennt? Wir steigen aus dem Fenster. Genau das üben wir mit den Kindern und merken, das ist doch höher als wir dachten, aber alle schaffen es und machen toll mit. Als alle im Freien sind laufen wir zu unserem Sammelplatz. Eine weiter e, unangekündigte Übung wird noch folgen, damit es wirklich sitzt.

Für das Freispiel draußen gibt es neue Pferdeleinen, sogar ein Doppelgespann ist dabei. Und für unsere Rennfahrer-innen gibt es eine neue kleine Ampel, welche nun den Verkehr auf dem Hof regelt.