Weinheim Kindergarten Fichtestraße

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:45 bis16:00 Uhr (Freitag bis 14:00 Uhr)
Plätze 15
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Fichtestraße 34, 69469 Weinheim
Nächste Haltestelle Mit der DB: Weinheim (Bergstraße), mit der Straßenbahn Weinheim Händelstraße
Kontakt E-Mail: kinderhaus.weinheim@postillion.org, Telefon: (06201) 184382
Leitung Claudia Rößler (Diplom Sozialpädagogin)
Team Annette Kania (Erzieherin), Fjolla Tigani (Master Bildungswissenschaften), Marie-Sophie Wagner (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2019: 26 Tage
02. bis 04. Januar, 18., 29. und 30. April, 11. bis 14. Juni, 19. bis 30. August, 09. und 10. September, 31. Oktober, 23., 27. und 30. Dezember
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Das Kinderhaus ist in einer Dreizimmerwohnung untergebracht. Deshalb können lediglich 15 Kinder aufgenommen werden. Die Einrichtung entstammt einer Elterninitiative. Daher sind die Öffnungszeiten am Freitag eingeschränkt.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Weinheim.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-281, Montag bis Donnerstag 08:30 bis 13:15 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Wir wünschen Ihnen ein glückliches neues Jahr 2019. Wir hoffen, Sie hatten ein paar ruhige und besinnliche Weihnachtsfeiertage und sind gut ins neue Jahr gerutscht.

Wir starten gut erholt ins Jahr 2019 - in der Zeit vor den Schließtagen war doch noch ziemlich viel los im Kinderhaus. Hier ein kleiner Rückblick über den vergangenen Monat:

Zu Beginn der Adventszeit holten wir unseren Tannenbaum im Gorxheimertal. Diesmal jedoch fühlte sich der vorweihnachtliche Ausflug eher an wie an wie ein Ausflug im Frühling. Die milden Temperaturen ließen uns ganz schön ins Schwitzen kommen. Auch erwies sich die Suche nach einem passenden Tannenbaum als etwas schwierig, da viele Bäume durch die lange anhaltende Hitzeperiode vertrocknet waren. Aber unseren fleißig suchenden Kindern haben dann doch noch einen wunderschönen, passenden Baum gefunden.

Gemeinsam mit den Kindern schmückten wir den Tannenbaum mit selbstgebasteltem Weihnachtsschmuck und auch das Kinderhaus wurde weihnachtlich mit Girlanden, Tannenbäumchen aus Transparentpapier, Bügelperlensterne und Nikoläusen aus Borstenpinseln dekoriert.

Am 6. Dezember war es dann wieder soweit. Der Nikolaus besuchte das Kinderhaus, las wieder aus seinem goldenen Buch vor und überreichte den Kindern kleine Geschenke. Die Kinder freuten sich sehr über den Besuch und so manches Kind erinnerte sich noch daran, was es dem Nikolaus letztes Jahr versprochen hatte. Auch der Nikolaus war sehr über das Nikolausgedicht und das Nikolaus Lied von unseren Kindern erfreut. Auch staunte er nicht schlecht, als sogar die Kleinsten im Kinderhaus auf ihn zukamen, um auf seinem Schoss zu sitzen.

Nach dem Nikolausbesuch gab es ein gemeinsames Nikolausfrühstück mit Brötchen und selbstgebackenen Kuchen. Es war ein aufregender Morgen für die Kinder, der noch Tage danach Gesprächsthema war.

In den letzten Wochen vor Weihnachten war die geheime Bastelwerkstatt im vollen Gange. Die Kinder bedruckten die Weihnachtsgeschenke für die Eltern, die wiederverwendbaren Brotsäckchen wurden eingefärbt und jedes Kind bedruckte sein Säckchen mit Brezeln und Croissants. Dazu backten die Kinder ein Apfel-Karotten Dinkelbrot.

Wir hoffen es hat ihnen geschmeckt und das Geschenk hat Ihnen gefallen.

Passend zum aktuellen Beruf. „Der Bäcker/-in“ durften natürlich auch unsere Weihnachtspätzchen nicht fehlen. Wir backten Spritzgebäck und Güldensteiner Gedächtnistaler mit Marzipan. Genascht wurden diese immer mal wieder zum Nachtisch.

Auch Rica begleitete uns diese Adventszeit wieder. Jeden Tag wurde ein Kind gezogen, welches während der Geschichte das kleine Schaf Rica halten durfte. Anschließend klebte das Kind das zu der Geschichte passende Fensterbild an die Fensterscheibe im Bauzimmer. So entstand zum Schluss ein weihnachtliches Fensterbild.

Am letzten Kindergartentag vor den Ferien hinterlass das Christkind noch ein paar Geschenke für das Kinderhaus. Es gab viele neue Spielsachen wie neue TipToi Bücher und eine Hängehöhle für den Toberaum.