Plankstadt Krippe Pestalozziweg

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 15:30 Uhr
Montag bis Freitag 07:00 bis 16:00 Uhr
Plätze 20
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Pestalozziweg 2, 68723 Plankstadt
Nächste Haltestelle Plankstadt Altenheim (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 713)
Kontakt E-Mail: krippe.plank.pestalozziweg@postillion.org, Telefon: (06202) 92768-60
Leitung Jannike Schwalk (B.A. Soziale Arbeit)
Team Tanja Bub (Kinderpflegerin), Eda Günel (Erzieherin), Francoise Penin (Erzieherin), Olga Schumacher (Magister Erziehungswissenschaften), Martina Waibel (Erzieherin), Paula Diener (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2019: 20 Tage
02. bis 04. Januar, 29. bis 30. April, 31. Mai, 11. bis 21. Juni, 09. bis 10. September, 04. Oktober, 23. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Entgelt ab 01.09.2019als pdf-Dokument
Ermäßigung Wenn mehrere Geschwisterkinder gleichzeitig die Einrichtung besuchen, wird für das zweite Kind ein ermäßigter Beitrag gewährt. Für das dritte Kind ist der Betreuungsbeitrag frei.
Die Gemeinde Plankstadt gewährt für Geschwisterkinder eine Ermäßigung. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dem Antrag. Anträge erhalten Sie bei der Gemeinde oder hier als pdf.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-282, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Leitungsklausur 2019

Die diesjährige Leitungsklausur des Postillion e.V. fand während den Schließzeiten statt – am 29. und 30.5. im Bildungshaus St. Bernhard in Rastatt wurden die Leitungen unsere Trägers zwei Tage lang zu unterschiedlichen Themen fortgebildet, geschult und über Neuerungen des Vereins informiert.

An Tag eins wurde sich mit aktuellen Themen, wie zum Beispiel den Ausbau weiterer Betreuungseinrichtungen des Vereins beschäftigt. Am Nachmittag gab es unterschiedliche Fortbildungen, z.B.: „Unangenehme Themen ansprechen und sehen“, „Arbeitsrecht für Einrichtungs- und Teamleitungen“, „Ressourcenorientiertes Arbeiten“, „Professionelle kollegiale Beratung“, sowie „Umgang mit psychisch belasteten Mitarbeiter_innen“.

An Tag zwei wurden drei neue bzw. veränderte Bereiche des Postillion e.V. vorgestellt. Um dem Fachkräftemangel vorzubeugen, wird der Träger im Herbst mit einer eigenen Fachschule starten – so können wir frühzeitig neue Fachkräfte gewinnen. Die Fachschule übernimmt die bestehende Abteilung, die sich um die FSJ-Stellen sowie die Praktikantenbetreuung kümmern. Einen neu ausgebauten Bereich bildet die „Vernetzungsstelle“, diese dient als erste Anlaufstelle bei Fragen von Mitarbeiter_innen und auch der Elternschaft rund um das Thema Integration und Hilfen zur Erziehung. Wege werden so kürzer und effektiver für die Kinder und deren Teilhabe in unseren Einrichtungen. Des Weiteren hat sich das Team des „Bundesmodellprojektes: Kita im Sozialraum“ in Schönau vorgestellt und über aktuelle Ergebnisse gesprochen. Das Modellprojekt soll soziale Einrichtungen einer Gemeinde zusammenbringen und eine Vernetzung gestalten. Das Projekt ist bisher sehr gut angenommen worden und soll intensiviert werden. Der Wunsch ist es, in Zukunft mehr von diesen Projekten zu realisieren.