Plankstadt Krippe Pestalozziweg

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 15:30 Uhr
Montag bis Freitag 07:00 bis 16:00 Uhr
Plätze 20
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Pestalozziweg 2, 68723 Plankstadt
Nächste Haltestelle Plankstadt Altenheim (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 713)
Kontakt E-Mail: krippe.plank.pestalozziweg@postillion.org, Telefon: (06202) 92768-60
Leitung Jannike Schwalk (B.A. Soziale Arbeit)
Team Tanja Bub (Kinderpflegerin), Eda Günel (Erzieherin), Francoise Penin (Erzieherin), Olga Schumacher (Magister Erziehungswissenschaften), Martina Waibel (Erzieherin), Paula Diener (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2019: 20 Tage
02. bis 04. Januar, 29. und 30. April, 31. Mai, 11. bis 21. Juni, 09. und 10. September, 04. Okober, 23., 27. und 30. Dezember
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Wenn mehrere Geschwisterkinder gleichzeitig die Einrichtung besuchen, wird für das zweite Kind ein ermäßigter Beitrag gewährt. Für das dritte Kind ist der Betreuungsbeitrag frei.
Die Gemeinde Plankstadt gewährt für Geschwisterkinder eine Ermäßigung. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dem Antrag. Anträge erhalten Sie bei der Gemeinde oder hier als pdf.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-282, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – in der kalten Jahreszeit trifft das fast jeden einmal. Meist steckt eine Erkältung oder Grippe dahinter. Die Erkältungswellen starten oft schon im November, über Weihnachten und Neujahr geht sie oft nochmal zurück. Der Grund liegt meist darin, dass viele Urlaub haben und Schulen und Kitas geschlossen haben. Das Wetter ist weiterhin sehr kühl und rau, die Krippe hat wieder geöffnet und somit gibt es auch leider wieder mehr Ansteckungsmöglichkeiten. Um gemeinsam am besten durch diese Zeiten zu kommen folgt ein Ausschnitt aus den „Richtlinien für den Kitabesuch bei Krankheiten“:

„Kleinkinder in der Kita können häufig erkranken. Damit Ihr Kind schnellstmöglich wieder gesund wird und dabei andere Kinder und die pädagogischen Fachkräfte nicht ansteckt, ist es von großer Wichtigkeit Ihr Kind zu Hause zu betreuen und es nicht in die Kindertagesstätte zu bringen. Außerdem kann für ein krankes Kind im Kita-Alltag die erforderliche Ruhe nicht gewährleistet werden. Wir denken es ist auch in Ihrem Sinne, dass Ihr Kind nicht von anderen Kindern angesteckt wird und somit der Kita-Betrieb nicht beeinträchtigt oder gar komplett außer Betrieb gesetzt wird. In bestimmten Krankheitsfällen ist es Ihre Pflicht, die Einrichtung Ihres Kindes zu unterrichten und das Kind vorerst nicht in die Einrichtung zu bringen, um einer Verbreitung der Krankheit vorzubeugen. Wenn Ihr Kind krank ist, müssen Sie für das Wohlergehen Ihres Kindes und der Sicherheit aller anderen Kita-Kinder und pädagogische Fachkräfte einige wichtige Regeln beachten: Bei Anzeichen von Unwohlsein Anzeichen von Unwohlsein Anzeichen von Unwohlsein und/ oder erhöhter Körpertemperatur werden Sie informiert und müssen Ihr Kind umgehend abholen. Ihr Kind darf es erst wieder in die Einrichtung kommen, wenn es mindestens 24 Stunden völlig fieberfrei ist und es sich wieder sichtbar wohlfühlt. Zeigt Ihr Kind Erkältungssymptome Erkältungssymptome, wie einen Schnupfen, ist dies kein Grund Ihr Kind gleich zu Hause zu lassen. Ist allerdings der Allgemeinzustand Ihres Kindes beeinträchtigt, z.B. sehr weinerlich, starker, gelb-grünlicher Nasenschleim, heftiger Husten ist Ihr Kind zu Hause besser aufgehoben. Bei meldepflichtigen, ansteckenden Kinderkrankheiten dürfen Sie Ihr Kind solange nicht in die Einrichtung bringen, bis es nicht mehr ansteckend ist. Hierfür bitten wir Sie uns ein ärztliches Attest über die Ansteckungsfreiheit Ihres Kindes vorzulegen. Für Besonderheiten zur Meldepflicht, zum Besuchsverbot bzw. der Wiederaufnahme Ihres Kindes in die Kindertagesstätte nach einer ansteckenden Krankheit gelten die gesetzlichen Regeln gemäß dem Infektionsschutzgesetz (IfSG, gem. § 34 Abs. 5, Satz Infektionsschutzgesetz (IfSG, gem. § 34 Abs. 5, Satz 2) s. 5, Satz 2).“