Plankstadt Kindergarten Pestalozziweg

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 17:30 Uhr
Montag bis Freitag 07:30 bis 15:30 Uhr
Plätze 40
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Pestalozziweg 2, 68723 Plankstadt
Nächste Haltestelle Plankstadt Altenheim (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 713)
Kontakt E-Mail: kindergarten.plankstadt@postillion.org, Telefon: (06202) 9276866
Leitung Nadine Klimek (Erzieherin)
Team Ute Ardelt (Erzieherin), Ute Eisinger (Diplom Psychologin), Michael Hiller (Erzieher), Mira Mendes (Haus- und Familienpflegerin), Tabea Metz (B.A. Kindheitspädagogik), Christina Wolff (Erzieherin), Dominik Pfaff (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 20 Tage
04. bis 05. Januar, 19. Februar, 20. bis 21. Mai, 25. Mai bis 04. Juni, 29. bis 30. Juli, 08. November, 27. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Wenn mehrere Geschwisterkinder gleichzeitig die Einrichtung besuchen, wird für das zweite Kind ein ermäßigter Beitrag gewährt. Für das dritte Kind ist der Betreuungsbeitrag frei.
Bei zeitgleicher Betreuung mehrerer Kinder aus einer Familie, die einrichtungsintern keine Geschwisterermäßigung erhalten, gewährt die Gemeinde Plankstadt einen Zuschuss. Dieser Antrag kann im Rathaus gestellt werden.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung ist nur über das zentrale Anmeldeverfahren der Gemeinde Plankstadt möglich
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Der Sommer beginnt.

Für die kommenden Wochen bitten wir Sie um Ihre Mithilfe. Jedes Kind benötigt, wie in jedem Jahr, eine gute Sommerausstattung. Bei bevorstehenden hohen Sommertemperaturen (siehe Wetter-App oder Nachrichten) können Sie gerne eine gepackte Baumwolltasche o.ä. mit Badeanzug/ Badehose und Handtuch an den Platz hängen. Wir empfehlen unbedingt danach zu schauen, ob ein Sonnenschutz vorhanden ist und wenn ja, ist er noch nutzbar? Sollte dieser leer, fast leer oder nicht vorhanden sein, bitten wir Sie um zeitnahen Ersatz. Bitte cremen Sie Ihr Kind morgens, bevor Sie in den Kindergarten kommen, ein. Da die Kinder oft mit Badeanzug oder Badehose in den Garten gehen, ist das Eincremen am ganzen Körper, auch an Bauch und Rücken notwendig. Wir cremen keine Kinder mit fremder Sonnenmilch ein. Bitte beschriften Sie die Tube / Flasche und legen diese in das Fach über die Garderobe. Viele Kinder können sich schon ganz alleine eincremen. Dazu bitten wir Sie, darauf zu achten, dass die Sonnencreme einfach zu handhaben ist und der Lichtschutzfaktor stimmt.

Des Weiteren benötigt Ihr Kind einen Sonnenhut oder Kappe. Bitte achten Sie auch hier auf die Beschriftung mit dem Namen. Lassen Sie die Kappe bitte im Kindergarten oder legen Sie eine Ersatzkappe ins Fach. Leider kommt es sehr oft vor, dass einzelne Kinder keine Kappe im Kindergarten haben, weil sie diese zu Hause vergessen haben. Kindergarten-Ersatzkappen haben wir nur ganz wenige.

In den Eigentumskisten der Kinder sollten nun T-Shirts und kurze Hosen / Shorts / Kleid / Rock usw. zu finden sein.

Auch im Sommer gibt es Regenphasen. Eine beschriftete, ungefütterte Matschhose und ebenso ungefütterte Gummistiefel sollten nun am Platz, bzw. am Gummistiefelplatz zu finden sein. Sollten Sie mal eine zu klein gewordene Matschhose (ab Größe 104 bis max. 128) ausrangieren, freuen wir uns, wenn Sie uns diese überlassen.

Kunstprojekt der Vorschüler

Der Farbkreis, welcher über die Wochen immer weiter gewachsen ist nähert sich seiner Vollendung. Mit einem noch anstehenden Künstler wird sich dann auch das Projekt dem Ende entgegensehen.

Vorschüler-Erkundungswoche

Ein besonderes Highlight für unsere Vorschüler ist die alljährliche Vorschülererkundungswoche. Dabei werden normalerweise einige Stationen bei der Gemeinde angelaufen und angeschaut. In diesem Jahr haben wir das in einer eher abgespeckten Form getan. Es war aus Corona bedingten Gründen nicht anders möglich. Jedes Kind zeigte uns das Haus, in dem es wohnt. Das Wetter war uns leider nicht an jedem Tag gesonnen. Alternativ haben wir den Kindern einen Tag voller spannender Experimente beschert. Frau Tabea Metz brachte einige spannende Kisten der Forscherstation mit in den Kindergarten. Es gab Einiges zu entdecken und auszuprobieren. Einen weiteren Tag präsentierten wir exklusiv eine Kinovorstellung mit Knabbereien und Popcorn. Wir haben uns mit Sid, dem Faultier, Manni, dem Mammut, Diego, dem Säbelzahntiger und Scrat, einem „Rattenhörnchen“ (sowas gibt es eigentlich nicht) bestens unterhalten gefühlt.

Imbisszeit

Unsere Imbisszeit fand aufgrund der Pandemiebedingungen zuletzt um 14:45 Uhr statt. Inzwischen sind wir wieder zugunsten einer längeren Spiel- und Angebotszeit zu der „alten“ Zeit um 15:00 Uhr zurückgekehrt. Bitte berücksichtigen Sie beim Abholen, dass wir da möglicherweise mit dem Snack noch nicht fertig sind.

Basteln in den Gruppen

Im Mai haben sich alle Kinder der Pferde-und Affengruppe fotografieren lassen. Als Muttertags-und Vatertags Geschenk schmückte dann jedes Kind einen schönen Fotohalter mit einem lieben Muttertags-bzw. Vatertags Gruß.

Aus einer großen Menge Teebeuteletiketten gestalteten Kinder der Pferdegruppe eine schöne Gruppencollage. Dafür war viel Geduld und Fingerspitzengefühl erforderlich. Ein tolles Ergebnis und eine besondere Idee.

Eine Bastelaktion der besonderen Art ist das Basteln der Schultüten. In diesem Jahr gestalteten jeweils in Kleingruppen an drei Nachmittagen unsere Vorschüler ihre Schultüten gemeinsam mit Mama oder Papa. Die Schultüten werden kurz vor der Verabschiedung unserer Abgänger präsentiert.

Wir gehen jetzt auf Bärenjagd und haben keine Angst

Die Kinder der Affengruppe spielten im Morgenkreis die Bärenjagd. Vielen ist das Aktionsspiel auch als „Löwenjagd“ bekannt. Als gut ausgerüstete Jäger machen wir uns auf die Jagd nach einem gefährlichen Bären. Dabei bringen wir viele abenteuerliche Hindernisse hinter uns und finden schließlich in einer dunklen Höhle den Bären. Besonders Spaß macht es, die Hindernisse zu bewältigen und sich vor dem Bären in Sicherheit zu bringen. Im Rahmen der alltagsintegrierten Sprachförderung ist diese Spiel aufgrund der immer wiederkehrenden, gemeinsam gesprochenen Sätze besonders spielenswert.

Buchempfehlung

Wir freuen uns immer sehr darüber, wenn Sie Ihrem Kind ein schönes Bilderbuch aus dem eigenen Bücherregal mitgeben. Wir lesen es dann gerne in der Gruppe vor. Neben ansprechenden, illustrierten Bilderbüchern sind auch gute Vorlesebücher gerne gesehen. Zum Mitbringen ist nicht der Spielzeugtag notwendig. Bücher können Sie immer zu jeder Zeit mitgeben. Wir bitten nur darum, dass sie mit dem Namen versehen sind, bzw. Ihrem Kind zugeordnet werden können.

Als Empfehlung haben wir für Sie „Petronella Apfelmus – Zauberschlaf und Knallfroschchaos“ von Sabine Städing, erschienen im Boje-Verlag. Das Buch kommt mit vielen Bildern und erzählt von Petronella, einer Apfelbaumhexe, die im Garten von Lea und Luis wohnt. Gemeinsam erleben die drei viele Abenteuer. Von Petronella Apfelmus sind bereits mehrere Bücher erschienen.