Plankstadt Kindergarten Pestalozziweg

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 17:30 Uhr
Montag bis Freitag 07:30 bis 15:30 Uhr
Plätze 40
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Pestalozziweg 2, 68723 Plankstadt
Nächste Haltestelle Plankstadt Altenheim (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 713)
Kontakt E-Mail: kindergarten.plankstadt@postillion.org, Telefon: (06202) 92768-66
Leitung Nadine Klimek (Erzieherin)
Team Ute Ardelt (Erzieherin), Ute Eisinger (Diplom Psychologin), Michael Hiller (Erzieher), Maria Kral (Erzieherin), Mira Mendes (Haus- und Familienpflegerin), Christina Wolff (Erzieherin), Dominik Pfaff (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2020: 10 Tage
02. bis 03. Januar, 02. bis 05. Juni, 30. Oktober, 28. bis 30. Dezember
2021: 20 Tage
04. bis 05. Januar, 19. Februar, 20. bis 21. Mai, 25. Mai bis 04. Juni, 29. bis 30. Juli, 08. November, 27. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Wenn mehrere Geschwisterkinder gleichzeitig die Einrichtung besuchen, wird für das zweite Kind ein ermäßigter Beitrag gewährt. Für das dritte Kind ist der Betreuungsbeitrag frei.
Bei zeitgleicher Betreuung mehrerer Kinder aus einer Familie, die einrichtungsintern keine Geschwisterermäßigung erhalten, gewährt die Gemeinde Plankstadt einen Zuschuss. Dieser Antrag kann im Rathaus gestellt werden.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung ist nur über das zentrale Anmeldeverfahren der Gemeinde Plankstadt möglich
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Ja, ja, ja der Herbst ist da

Der Herbst dürfte die Jahreszeit sein, die in der Stimmung am meisten kreativ erlebt wird.

Die anstehenden Ereignisse Halloween und das (diesmal etwas andere) Laternenfest bestimmen die Bastel- und Erlebnisangebote. In Liedern und Spielen begehen wir diese schöne Jahreszeit. Wir geniessen einen goldenen Oktober mit seinen noch warmen Sonnenstrahlen genauso wie ein richtig klatschnasser Regentag.

Angebote in den Gruppen:

Laternenbasteln in den Gruppen:

In den beiden Gruppen wird schon fleißig an den Laternen gebastelt. Neben einer tollen Elmar-Laterne basteln wir entweder eine Maus, einen Kürbis oder ein Eichhörnchen. Alle weiteren Informationen erhalten Sie in Kürze über Aushänge an der großen Pinnwand im Eingangsbereich.

Als gruppenübergreifendes Angebot kochten wir eine leckere Gemüsesuppe aus reichhaltigem und duftendem Gemüse. Die Kinder haben dieses kulinarische Highlight mit allen Sinnen genossen. Natürlich sprachen wir auch über die Herkunft der einzelnen Gemüsesorten. Wir pulten Maiskörner aus den Kolben und ließen sie im Topf zu Popcorn ploppen. und wir knackten jede Menge Nüsse.

Viele Lieder zum Herbst fanden Einzug in die Gruppen:

Natürlich lasen wir zwischendurch, aber besonders in der Ruhezeit nach dem Mittagessen Bücher, u.a. “Elmar” in der englischen Version. Dazu haben wir die Farben in der englischen Bezeichnung kennengelernt. Grundsätzlich begrüßen wir es ausdrücklich, wenn Ihr Kind ein Buch von zu Hause mit in den Kindergarten bringt. Gerne werden wir es der Gruppe vorstellen und inhaltlich aufgreifen. Sprechen Sie uns einfach an.

Halloween-Party

Ganz aktuell haben wir unsere alljährliche Halloween-Party erlebt. Viele Kinder kamen als Hexen, Prinzessinnen, Fledermäuse, Gespenster, Zombies, Dracula oder Spinnen.

Neben dem Vorbereiten von Spinnennudeln für den Imbiss gab es Gespenster-Bowling im Flur. Im Bewegungsraum fand das größte Party-Angebot mit Tanz, Reise nach Jerusalem und weiteren lustigen Spielen statt. Viele Kinder verbargen ihr Gesicht unter einer coolen Fledermausmaske oder waren toll geschminkt.

Elternabende

An zwei Terminen fanden unsere Gruppenelternabende statt, zu einem weiteren Termin der Vorschulelternabend. Wir freuten uns über Ihre rege Teilnahme, obwohl die räumliche Kapazität fast gänzlich ausgelastet war.

Eltern und pädagogische Fachkräfte nutzten die Möglichkeit sich vorzustellen. Im Verlauf des Abends fand sich immer wieder Gelegenheit Fragen zum Tagesablauf, sowie zu den notwendigen Hygienebestimmungen oder der Benutzungsordnung zu stellen. Wir verabschiedeten unseren bisherigen Elternbeirat, Sie wählten abschließend einen Neuen. Die Namen der gewählten Eltern können Sie weiter unten im speziellen Teil nachlesen.

Kunstprojekt der Vorschüler

Unser erster Künstler ist Claude Monet. Wir haben uns über das Buch “Linéa, im Garten des Künstlers” mit Monet befasst. Linéa besucht in Paris das Museum Marmottan und fährt danach mit dem Zug nach Giverny um das Haus und den Garten von Monet zu besichtigen. Monet hat sehr viele seiner Bilder über den Garten gemalt. Auch seinen Seerosenteich, den wir mit Krepppaier und Kleister in 3D “nachgemalt” haben. Unsere Kunstwerke sind alle einzigartig geworden.

Als Nächstes haben wir uns mit der Kleistertechnik beschäftigt. Hierfür wird Farbe mit Kleister vermischt. Die Farbe haben wir auf Papier gebracht und mit Fingern, einem Kamm oder einer Spülbürste Muster geritzt. Ein weiterer toller Effekt entsteht bei der Verwendung von zwei Farben.

Vorschulgruppe

Im September haben wir mit verschiedenen Angeboten zum Kennenlernen und zur Gruppenfindung begonnen. Leopold der Zauberer (Handpuppe) stellte sich vor, welcher regelmäßig mit dabei ist, wenn es eine Geschichte gibt oder eine Bilderbuchbetrachtung. Im Oktober schlossen wir uns dem Thema Herbst im Kindergarten an. Wir lasen ein Bilderbuch vom kleinen Igel, welcher unterschiedliche Tiere auf dem Weg zu seinem Winterquartier traf, dazu lernten die Kinder ein passendes Gedicht. Die Kinder gestalteten einen Igel.

Aktuell sind wir in verschiedenen Ländern unterwegs, in welchen die Kinder den Wert der Zahlen begreifen lernen.