Weinheim Kindergarten Freudenberg

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:00 bis 17:00 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Viernheimer Straße 10, 69469 Weinheim
Kontakt E-Mail: kindergarten.freudenberg@postillion.org, Telefon: (06201) 6902838
Leitung Carmen Kößler (Erzieherin)
Team Sina-Vanessa Kandziorra (Erzieherin), Matthias Kirschner (Jugend- und Heimerzieher), Fjolla Tigani (Master Bildungswissenschaften)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2019: 15 Tage
08. März, 18., 29. und 30. April, 31. Mai, 09. und 10. September, 04., 28. bis 31. Oktober, 23., 27. und 30. Dezember
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Ermäßigung ausschließlich für Freudenberg-Mitarbeiter möglich. Um eine Geschwister- und/ oder eine einkommensabhängige Ermäßigung zu beantragen, senden Sie bitte folgenden Antrag, ggf. mit geforderten Nachweisen per Post an: Postillion e.V., Zentrale Anmeldestelle, Pottaschenloch 1, 69259 Wilhelmsfeld oder per E-Mail an kitaon@postillion.org.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Weinheim.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung in dem Feld "Bemerkungen" an, dass Sie bei Freudenberg arbeiten.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-281, Montag bis Donnerstag 08:30 bis 13:15 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Nach dem Weggang der vielen Schulanfänger findet sich die Gruppe neu. Die Kinder erleben sich als wichtigen und wertvollen Teil der Gruppe. Jedes Kind ist angekommen und hat seinen Platz gefunden. Aus dem einzelnen Spiel entstehen jetzt Kleingruppen. Es bieten sich Gelegenheiten sich besser kennenlernen und Freundschaften entstehen und werden immer wichtiger. Im Spiel mit Gleichaltrigen lernen die Kinder mit komplexen Situationen und Gefühlen umzugehen. Probleme so weit wie möglich eigenständig zu lösen und Kompromisse zu schließen. Zum Erhalt der Freundschaft müssen auch Wünsche der anderen berücksichtigt werden. Dabei ist es wichtig, sich in den Gegenüber zu versetzen und sich gegebenenfalls für die Freunde einzusetzen. Bei den Kindern regen Kontakte zu Gleichaltrigen beispielsweise auch den sprachlichen Austausch an. Wollen Kinder sich anderen Kindern mitteilen, müssen sie versuchen, sich verständlich zu machen.