Wiesloch Bewegungskindergarten Baiertal

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Horrenberger Straße 50/1, 69168 Wiesloch
Rettungspunkt GPS: 49.295541, 8.752407
Kontakt E-Mail: bewegungskindergarten.wiesloch@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-560
Leitung Yola Schneider (Erzieherin)
Team Monika Huber (Erzieherin), Catharina Porth (FSJ), Damaris Trinkner (Erzieherin)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2023: 22 Tage
11. bis 12. Mai, 19. Mai, 07. bis 09. Juni, 26. bis 28. Juli, 14. bis 25. August, 02. Oktober, 27. bis 29. Dezember
20 Schließtage sind geplant für 2020.
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgelt / Elternbeiträgeals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.Das Formular dient der Zuordnung in die je nach Familiengröße gestaffelten Beiträge und ist für jeden Betreuungsvertrag separat einzureichen.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zieht eine Familie aus Wiesloch weg, ist ab dem Folgemonat für jedes in Wiesloch betreute Kind der 1-Kind-Familien-Beitrag zu zahlen.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Natureinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Wiesloch.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katrin Bender, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-75, Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 09:00 - 13:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Mitte November starteten wir mit der Gestaltung unseres Adventskalenders. In diesem Jahr durften die Kinder mit Korkdruck arbeiten. Es gab keine Vorgaben und so waren die Kinder kreativ und es entstanden viele schöne verschiedene Muster auf den Tütchen.

Auch dieses Jahr spendete wieder der Florapark der Stadt Wiesloch viele kleine Tannenbäume und die Stadt gab allen sozialen Einrichtungen die Möglichkeit, einen Baum mit den Kindern zu schmücken. Natürlich nahmen wir an der Aktion teil und so machten sich ein paar Kinder ans Werk und gestalteten aus Teelichthüllen viele kleine Sterne. Da der Umgang mit Werkzeug bei uns schon recht früh gelernt wird, war es für die Kids kein Problem, die Hüllen zurechtzuschneiden und mit dem Hammer flach zu hämmern.

Dieses Jahr war Nikolaus unter der Woche und die Kinder waren schon ganz gespannt, ob sie vielleicht diesmal Glück hatten und den Nikolaus zu Gesicht bekommen würden. Doch der gute Mann hatte wieder allerhand zu tun und somit stand am Dienstagmorgen nur sein großer Sack mit einem Brief vor unserer Tür.

Zur Imbisszeit machten wir es uns dann im warmen Bauwagen gemütlich und schauten nach, was in dem Sack war. Doch zuerst las die pädagogische Fachkraft Yola Schneider den Kindern den Brief vor, indem er die Kinder nicht anders zu erwartet, viel lobte. Natürlich waren die gefüllten Socken im Sack und die pädagogischen Fachkräfte überreichten diese den strahlenden Kindern. Im Anschluss sangen wir noch ein paar Lieder und aßen leckere Plätzchen. So ließen wir unsere kleine Nikolausfeier gemütlich ausklingen.

Bis jetzt gab es leider noch nicht so viel Schnee bei uns in Baiertal. Als es aber doch dann mal richtig schneite und der Schnee liegen blieb, nutzten wir die Gelegenheit und entschlossen uns mit den Kindern spontan Schlitten fahren zu gehen.

Frisch gestärkt machten wir uns nach dem Frühstück voller Vorfreude auf den Weg ins Feld. Es war gar nicht so einfach, einen geeigneten Hügel zu finden.

Aber wir wurden fündig und hatten richtig viel Spaß an diesem Tag.

So eine Schlittenfahrt ist auch anstrengend und da darf eine Kekspause dann nicht fehlen. Somit machten wir es uns auf unsren Schlitten gemütlich und stärkten uns für den Heimweg.

Aufgrund der Krankheitswelle feierten wir in diesem Jahr leider nur mit acht Kindern Weihnachten. Dennoch war es sehr schön und so hatte auch jedes Kind die Möglichkeit, ein Geschenk auszupacken. Es gab drei neue Ferngläser, eine Handbohrmaschine, ein Bumerangset und ein paar Malbücher. Unsrer Fsjlerin Catharina Porth konnte an der Feier leider nicht dabei sein, dafür schrieb Sie den Kindern einen sehr schönen Brief und hatte für jedes Kind persönlich ein kleines Geschenk.

Mit Weihnachtsliedern und lecker Plätzchen ließen wir es uns gut gehen und die Kids waren rundum glücklich und zufrieden.