Wiesloch Bewegungskindergarten Baiertal

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Horrenberger Straße 50/1, 69168 Wiesloch
Rettungspunkt GPS: 49.295541, 8.752407
Kontakt E-Mail: bewegungskindergarten.wiesloch@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-560
Leitung Yola Schneider (Erzieherin)
Team Monika Huber (Erzieherin), Fjolla Tigani (Master Erziehungswissenschaften), Berit Zanzinger (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2020: 8 Tage
02. bis 03. Januar, 22. Mai, 30. Oktober, 23. bis 30. Dezember
2021: 20 Tage
14. Mai, 20. bis 21. Mai, 29. bis 30. Juli, 16. bis 27. August, 02. November, 27. bis 31. Dezember
20 Schließtage sind geplant für 2020.
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zieht eine Familie aus Wiesloch weg, ist ab dem Folgemonat für jedes in Wiesloch betreute Kind der 1-Kind-Familien-Beitrag zu zahlen.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Wiesloch.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Mit diesem Newsletter wollen wir Ihnen einen kleinen Einblick geben, was wir die letzten Wochen im Bewegungskindergarten so alles gemacht haben. Zum Beispiel haben wir den kompletten Sandbereich leer geräumt, den Sand durchgerecht und die Fläche geebnet. Einfach klasse, wie die Kleinen mit angepackt haben.

Anschließend haben wir gemeinsam besprochen, wie wir die Fläche neu einrichten. Und so erschlossen wir einen extra Bereich, in dem die Kinder Löcher buddeln können und Burgen bauen. Mit Stecken und Absperrband grenzten wir einen Teil ab und ein paar der Kids machten sich direkt auf und verbrachten den restlichen Tag dort.

Es mag für uns Erwachsene nicht spektakulär sein, wenn ein Rasen gemäht wird, aber aus der Sicht der Kinder sieht das ganz anders aus. So haben wir eines Morgens gemeinsam dem Rasenmäher zugeschaut, wie er zum letzten Mal in diesem Jahr unsere Spielwiese mähte. Im Anschluss schwärmten unserer kleinen fleißigen Helfer aus rechten die Schnittreste zusammen.

Auch in diesem Monat haben wir einige Spaziergänge und Exkursionen unternommen. Mit den richtigen Schuhen und der richtigen Kleidung stapften wir durch die Pfützen über Stock und Stein.

Dabei entdeckten wir das Springkraut am Wegesrand. Was ein lustiges Gefühl, wenn man die Früchte leicht zusammendrückt. Durch einen Schleudermechanismus, der schon durch Regentropfen ausgelöst werden kann, schleudern die Früchte ihre Samen bis zu sieben Meter weit weg.

Genauso schauten wir uns die Brennnessel mal genauer an und entdeckten die vielen Samen die sie derzeit noch tragen. Die pädagogische Fachkraft Monika Huber brachte darauf hin am nächsten Tag ein paar Brennnesselsamen aus dem Bioladen mit und die Kinder probierten voller Begeisterung. Sie haben einen feinen nussigen Geschmack und sind sehr gesund.

Wir fanden auch einige Tierspuren, Fuchsbauten und ein Erdwespennest. Es ist so schön zu beobachten, wie die Kinder die Natur entdecken. Verrückt, aber die Kinder vom Bewegungskindergarten machen es möglich und fahren im Sand, Schlitten ohne Schnee. Sie hatten so eine Freude dabei. Es war toll zu beobachten, wie sie feststellten, dass sie gemeinsam einfach mehr Kraft haben.

Leider mussten wir in diesem Monat auch schon wieder Abschied von unserer Blockpraktikantin Edina Klein nehmen. Sie war eine große Bereicherung für unsere Einrichtung - die Kinder mochten sie sehr und hatten jede Menge Spaß mit ihr. Wie zum Beispiel hier in der Turnhalle. Sie baute den Kindern einen Parcour mit Löffellauf und Sackhüpfen auf. Sie hatte aber auch kein Problem damit, mal in die Rolle eines Pferds zu schlüpfen und mit den Kindern durch die Halle zu reiten. Auf diesem Weg möchten wir uns auch noch mal ganz herzlich bei Edina Klein für ihr großes Engagement und die tolle Zeit bedanken.

Familie Thome schenkte uns auch in diesem Jahr wieder drei große Kürbisse, die wir gemeinsam in Feuerteufel verwandelten. Das Fruchtfleisch fühlte sich ganzschön schleimig an und nur wenige Kinder trauten sich, den Inhalt mit der Hand raus zu schöpfen.

Wir möchten uns auf diesem Weg noch mal ganz herzlich bei Familie Thome für die drei schönen Kürbisse bedanken.