Neckarsteinach Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Jugendzeltplatz Kreuzschlag, 69239 Neckarsteinach
Rettungspunkt HP-403
Kontakt E-Mail: wakiga.neckarsteinach@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-568
Leitung Birgit Schwarz (Heilpädagogin)
Team Sabrina Campanella (Erzieherin), Stefanie Fischer (B.A. Soziale Arbeit), Yvonne Reinhard-Lapp (Erzieherin, Dipl. Biologin), Gustavo Vélez Zapata (Erzieher in Ausbildung)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2022: 20 Tage
07. Januar, 28. Februar, 19. bis 20. Mai, 07. bis 17. Juni, 14. bis 15. Juli, 31. Oktober, 23. bis 30. Dezember
20 Tage
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-73, Montag bis Donnerstag 07:30 bis 13:15 Uhr

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Wie so oft geben uns die Kinder die besten Impulse für Projektangebote. Zur Eingewöhnung wird z.B. ein Feuerwehrauto mitgebracht, gemeinsam werden Rampen gebaut, ein Feuerlöscher aus Holzresten entsteht, eine Feuerwehrstation mit Schlafplatz für die Feuerwehrleute und eine Fahrzeuggarage wird geplant und gebaut, bewegliche Spielfiguren aus Pfeifenputzerdraht mit Kleidung aus Stoffresten kommen hinzu. Ein Feuerwehrschlauch wird noch benötigt. Mal sehen was in unserer Restekiste zu finden ist. Die Fantasie der Kinder zaubert auch diesen herbei. Die Rettungsfahrzeuge warten auf ihren Einsatz. Die Station wird mit der Rufnummer 112 bedruckt, ein Hubschrauberlandeplatz benötigt ein fettes H und schon beginnt die Druckwerkstatt und Schilder aus Holz werden bunt gestaltet oder der eigene Name wird gedruckt. Alles findet im Schatten der Bäume statt.

Und noch ein Impuls der Kinder wird aufgegriffen: Wer kennt sie nicht, die Seifenblasen, die beim Händewaschen zwischen Daumen und Zeigefinger entstehen? Jeden Tag vergleichen die Kinder beim Händewaschen ihre regenbogenfarbenen Seifenblasen. Eine Mutter überrascht uns mit einer Riesenseifenblasenaktion. Mit einer speziellen Lauge und mit Stäben, die mit Schnüren verbunden sind zaubert sie große, schöne Seifenblasengebilde, die in den Himmel fliegen bis sie zerplatzen. Jedes Kind versucht die schwebenden Riesenraupen in der Luft zu fangen und platzen zu lassen oder selbst welche herzustellen. Das ist gar nicht so einfach.