Neckarsteinach Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Jugendzeltplatz Kreuzschlag, 69239 Neckarsteinach
Rettungspunkt HP-403
Kontakt E-Mail: wakiga.neckarsteinach@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-568
Leitung Birgit Schwarz (Heilpädagogin)
Team Yvonne Reinhard-Lapp (Erzieherin, Dipl. Biologin), Fjolla Tigani (Master Erziehungswissenschaften)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage Achtung! Wegen Corona kommt es zu Veränderungen bei den Schließtagen.
2020: 16 Tage
02. bis 03. Januar, 24. Februar, 02. bis 12. Juni, 29. Oktober, 30. Oktober, 28. bis 30. Dezember
20 Tage
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-73, Montag bis Donnerstag 08:30 bis 13:15 Uhr

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Sommerzeit- Ferienzeit

Nicht bei uns. Nur vereinzelt gehen die Kinder mit ihren Eltern in einen kurzen Familienurlaub, um uns dann nach ihrer Rückkehr mit einem Korb voller Muscheln oder spannenden Erlebnissen zu überraschen. Wir haben im Waldkindergarten die vielen Sonnenstunden für vielerlei Aktionen genutzt. Eine Wasserrutsche wurde eingeweiht, der lange Schlauch ausgerollt und los ging die Rutschpartie. Wir haben die Fingerfarben ausgepackt und uns zu bunten Aliens verwandelt. Das war ein Spaß. Unsere Praktikantin musste natürlich auch dran glauben. Sie war anschließend nicht mehr wieder zu erkennen. Sie sah eher wie ein bunter Regenbogen aus.

In der nahe gelegenen Lichtung haben wir „Monster“ entdeckt, die wir mit unseren Holzwerkzeugen freigelegt haben. Die Erde an den Wurzeln hatte verschiedene Farbschattierungen. Manchmal sah es wie Rauch aus, wenn wir mit unseren selbst entwickelten „Schlagbohrer“ arbeiteten.

Mit dem Leiterwagen im Schlepptau haben wir eine neue Wegstrecke erkundet und eine Waldlichtung entdeckt. Hier kann man toben, spielen, Kränze aus Gräsern und Wiesenblumen flechten, Zapfen zum Weitwurfwettbewerb sammeln oder querwaldein auf Räuberjagd gehen. Immer wieder finden wir Spuren und Federn von seinem Räuberhut!

Die Kinder haben sich aus frischen Haselruten Klangstäbe geschnitzt, die inzwischen schon rhythmisch zum Einsatz gekommen sind.

Beim großen Ritterfest wurde auch ein zukünftiges Schulkind verabschiedet. Beim Luftballontreten auf der Wiese, beim Fechten in der Kampfarena, beim Topfschlagen und Dosenwerfen, konnten sich alle selbst ernannten Ritter vergnügen. Natürlich gab es noch ein zünftiges Rittermahl in der gut geschmückten Ritterburg. Am Ende der Feier wurde der Ritter nochmals per Ritterschlag zum Schulkind geschlagen und mit einem symbolischen Freiflug aus dem Waldkindergarten entlassen. Danke an die Eltern für eine großzügige Spende. Wir besitzen jetzt eine Ritterburg aus Holz mit verschiedenen Spielfiguren für unser Außengelände, passend zur Vierburgenstadt Neckarsteinach.