Ladenburg Naturkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 08:00 bis 14:00 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Am Wasserbett 8 a, 68526 Ladenburg
Rettungspunkt GPS 49.469163,8.619627
Nächste Haltestelle Ladenburg Rautentaler Mühle oder Am Kandelbach (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 628)
Kontakt E-Mail: naturkindergarten.ladenburg@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-595
Leitung Christine Heiß (Erzieherin)
Team Katharina Schork (Erzieherin), Jana Schütz (Jugend- und Heimerzieherin), Noah Thiem (Erzieher in Ausbildung), Jannick Klann (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2022: 20 Tage
07. Januar, 19. bis 20. Mai, 13. bis 17. Juni, 14. bis 15. Juli, 22. bis 26. August, 09. September, 31. Oktober, 27. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Wenn mehrere Geschwisterkinder gleichzeitig die Einrichtung besuchen, wird für das ältere Kind ein ermäßigter Beitrag gewährt. Auswärtige Kinder zahlen grundsätzlich den Höchstbeitrag.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Natureinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Ladenburg.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-73, Montag bis Donnerstag 08:30 bis 13:15 Uhr

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Nun sind wir komplett. Die Kindergartenplätze sind bis auf den letzten Platz vergeben und die Kinder sind alle so gut wie eingewöhnt. Wir freuen uns auf eine konstante Gruppe bis zum nächsten Sommer.

Im November feierten wir mit allen Familien ein Lichterfest. Dank Ihnen konnten wir unser Gelände schön schmücken, Laugenstangen und warmen Kinderpunsch anbieten. Wir bedanken uns ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung. Das Gelände wirkte dank der vielen Lichter und des Feuers wie verzaubert. Vielen Dank auch an Herrn Rühling und seinen Vater, die unsere Lieder mit Horn- und Trompetenklängen unterstützten.

Ebenfalls im November kam unsere Feuerschale das erste Mal zum Einsatz. Mit großer Begeisterung versammelten sich alle Kinder um das Feuer und hielten nacheinander die Stecken mit dem Stockbrotteig ans Feuer.

Das sollte nicht das letzte gemeinsam zubereitete Essen bleiben, eine Woche danach kochten wir mit allen Kinder Gemüsesuppe. Jedes Kind brachte ein Gemüse von zu Hause mit. Der Höhepunkt waren die 30 kleinen Kartoffeln, die wir selbst im Kindergarten angebaut und geerntet hatten. Die Suppe schmeckte (fast) allen köstlich. Es war erstaunlich, wie viel Suppe die Kinder gegessen haben.

Die Woche darauf gab es schon wieder etwas zu Essen. Das Wetter wurde kälter und ungemütlich. Viele Kinder waren krank und die Gruppe war nur noch halb so groß. Das richtige Wetter für Bratäpfel vom Ofen. Dank vieler Apfelspenden von Familie Schmohl haben wir nach wie vor noch einen kleinen Apfelvorrat.

Nun überlegen wir, was es als nächstes Köstliches im Bauwagen geben wird. Für die kalte Jahreszeit bietet es sich an, die Kinder mit Metalltassen auszustatten. Diese kann man gut mit einem Karabinerhaken am Rucksack befestigen. Einige Kinder haben sich schon Kinderpunsch oder Kaba gewünscht. Wenn es soweit ist geben wir Ihnen eine kurze Info über die Tafel.