Linkenheim-Hochstetten Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Waldstraße 46, 76351 Linkenheim-Hochstetten
Rettungspunkt 49.1294361, 8.4376898
Kontakt E-Mail: wakiga.linkenheim-hochstetten@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-609
Leitung Désirée Hoffmann (Erzieherin)
Team Dilara Issa (Erzieherin), Christina Wolff (Erzieherin)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 20 Tage
04. bis 05. Januar, 07. Januar, 20. bis 21. Mai, 25. bis 28. Mai, 29. bis 30. Juli, 02. bis 06. August, 27. bis 31. Dezember
2022: 20 Tage
07. Januar, 14. bis 22. April, 19. bis 20. Mai, 07. bis 10. Juni, 14. bis 15. Juli, 15. August, 23. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-73, Montag bis Donnerstag 08:30 bis 13:15 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

In den letzten Wochen gab es im Waldkindergarten einige tolle Erlebnisse.

Bereits im Juli war eine Mutter, welche Musiklehrerin ist, im Waldkindergarten. Sie hat mit den Kindern und den päd. Fachkräften einen dreitägigen Trommelworkshop durchgeführt. Mit Begeisterung haben die Kinder verschiedene Lieder mit der Trommel begleitet und dabei unterschiedliche Rhythmen kennengelernt. Auch eine Klanggeschichte wurde mit verschiedenen Geräuschen und den Trommeln akustisch interpretiert. Kinder und Erwachsene waren sich einig: „Das möchten wir nochmal machen“. Wir bedanken uns auch auf diesem Weg noch einmal herzlich für das Engagement und den tollen Workshop!

Aus dem Vertretungsteam hat uns Petra Matzke ein paar Tage unterstützt. Zum Abschluss hat sie ihre Seifenblasenmaschine mitgebracht. Alle Waldkinder hatten riesengroßen Spaß an den Spielen mit den Seifenblasen. Danke für diese schöne Aktion! In den Sommerferien haben alle päd. Fachkräfte des Postillion e.V. an den internen Fortbildungen teilgenommen. Fr. Hoffmann hat ihr Kräuterwissen erweitert und an die Kinder vermittelt. Die Kinder fanden es spannend zu erfahren, dass die vielen Brennnesseln auf dem Gelände nicht nur für die Tiere nützlich sind, sondern auch uns Menschen schmecken. So gab es an einem Tag Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl gefüllt mit Brennnesseln. Dazu wurden morgens junge Brennnesselblätter gesammelt und gewaschen. Den Kindern hat es sehr gefallen, dass gewaschene Brennnessel nicht mehr brennt. Anschließend durfte das jüngste Kind den Teig anrühren.

Danach hat jedes Kind einen Pfannkuchen gebacken. Beim gemeinsamen Essen durften die Kinder ausprobieren, in welcher Kombination mit Ahornsirup, Marmelade oder Kräutersalz der Pfannkuchen am besten schmeckt. Dabei haben die Kinder festgestellt, dass jeder einen anderen Geschmack hat. Aber allen haben die Pfannkuchen gut geschmeckt! Diese wird es wohl noch öfter geben. Fr. Natalie Christmann aus dem Vertretungsteam hat uns einige Zeit unterstützt. Sie hat mit den Kindern den Holunder, welcher auf dem Gelände des Waldkindergartens wächst zu Saft verarbeitet. Am Morgen haben alle gemeinsam reife Holunderbeeren geerntet. Dabei haben die Kinder gelernt, reife Früchte von unreifen an der Farbe zu unterscheiden. Dann wurden die Beeren alle einzeln abgezupft, damit später kein Stängel im Saft landet. Die Früchte wurden gewaschen und dann gepresst. Fr. Christmann hat dafür extra ihre Saftpresse mitgebracht. Jedes Kind durfte mal kurbeln, die Beeren in den Trichter füllen und auch die Beeren mit einem speziellen Stempel in den Trichter drücken. Danach wurde der Saft gekocht, da Holunder roh ungenießbar ist. Danke an Fr. Christmann für diese tolle Aktion mit einem sehr leckeren Ergebnis!

Am 14. September haben die Waldkinder den ersten Geburtstag von ihrem Waldkindergarten gefeiert. Wie es sich für ein solches Ereignis gehört, haben die Kinder „Happy Birthday“ gesungen. Zum Frühstück gab es bunt verzierte Muffins. So gestärkt konnten die Kinder auf „Vermissten-Suche“ gehen. Der kleine Stoffdrache „Chili“ war verschwunden, er wollte mal einen Ausflug machen. Aufgeregt folgten die Waldkinder den Spuren im Wald. Zum Glück haben sie den kleinen „Chili“ gefunden und vom Baum runter retten können. Zum Mittagessen gab es an diesem Tag Spaghetti. Diese durften die Kinder wie die „Pippi Langstrumpf“ mit den Händen essen und mit einer Schere abschneiden. Ein Riesenspaß für alle!

Am 15. September haben wir Penelope, unser erstes Schulkind verabschiedet. Nach einem gemeinsamen Spielekreis und gestärkt mit leckeren Muffins und Pizzaschnecken haben wir zur Erinnerung an ein ereignisreiches Kindergartenjahr Geschenke überreicht. Anschließend haben alle Waldkinder gemeinsam das Lied „Alle Kinder lernen lesen“ mit einer speziellen Strophe für Penelope gesungen und mit den Trommeln begleitet. Danach wurde es ernst: Wir haben Penelope von der Treppe herunter „rausgeworfen“ in die starken Arme des Vaters.

Wir wünschen Penelope einen schönen Start in die Schulzeit und alles erdenklich Gute!