Rauenberg Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Am Hang, 69231 Rauenberg
Rettungspunkt GPS: 49.252390, 8.676412
Nächste Haltestelle Rauenberg Malschenberg Alte Kirche (SWEG-Bus-Linie 705)
Kontakt E-Mail: waldkindergarten.rauenberg@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-740
Leitung Manuel van der Woude (B.A. Sozialpädagogik, Jugend- und Heimerzieher)
Team Fjolla Tigani (Master Erziehungswissenschaften), Katharina Zimmermann (Jugend- und Heimerzieherin), Finn Schuhmann (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2019: 20 Tage
02. bis 04. Januar, 08. März, 29. April bis 03. Mai, 21. Juni, 12. bis 16. August, 09. bis 10. September, 04. November, 23. bis 30. Dezember
2020: 20 Tage
02. bis 03. Januar, 24. Februar, 06. bis 09. April, 04. bis 05. Mai, 30. bis 31. Juli, 17. bis 21. August, 26. Oktober, 28. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Rauenberg.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-282, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Der Herbst ist ins Land gezogen. Das merken wir vor allem daran, dass es windiger ist und die Blätter sich verfärben. Überall liegt Laub und auch Kastanien, Äpfel und Nüsse haben wir schon gefunden. Es regnet mehr, aber das macht uns nichts aus. Ganz im Gegenteil! Je mehr es regnet, desto besser funktioniert unsere Matschrutsche. Und es macht so viel Spaß den langen Hang hinunter zu rasen.

In den Kreisen singen wir gerade gerne Herbstlieder, zum Beispiel „Der Herbst ist da“.

Viel Spaß macht uns auch „Falle, falle gelbes Blatt“, bei diesem Lied nimmt man sich zwei Blätter und lässt bei der entsprechenden Textstrophe los. So setzen wir uns gerade intensiv damit auseinander was im Herbst passiert und warum. Einmal haben wir einen Ausflug auf die Kapelle gemacht um Kastanien zu sammeln. Eine richtig große Tüte wurde voll. Es hat auch total viel Spaß gemacht, die Kastanien rund um den Baum zu suchen. Ein Papa gibt sie im Namen von uns Waldkindern in Malsch im Tierpark ab, damit die Rehe und Schweine etwas zu naschen haben.

Da wir im Oktober auch unseren Tag der offenen Tür haben, wurde der Wald und das Gelände auf Vordermann gebracht. Wir haben im Hochbeet Unkraut gejätet, altes Holz vor dem Bauwagen entfernt und die Planen über den Waldsofas neu gespannt. Ein weiteres großes Projekt im Oktober war das Insektenhotel. Es wurde neu gebaut, mit vier Stockwerken, und sieht aus wie ein Haus. Das Arbeiten mit Holz, sägen und bohren, hat ganz vielen Kindern Spaß gemacht und sie waren mit viel Ausdauer und Konzentration dabei. Für die Insekten haben wir dann noch einige Kastanien angebohrt und auf Schnüre gefädelt, diese Kastanienschlangen hängen inzwischen auch im Insektenhotel. Es war ganz schön schwer einige Löcher in die Kastanien zu bohren und dann noch eine Schnur durch ein Loch zu fädeln. Bei dieser feinmotorisch herausfordernden Aufgabe, waren auch viele Kinder begeisterte Helfer.

Nun steht das Insektenhotel fertig eingeräumt vor dem Bauwagen und wir überlegen