Rauenberg Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Am Hang, 69231 Rauenberg
Rettungspunkt GPS: 49.252390, 8.676412
Nächste Haltestelle Rauenberg Malschenberg Alte Kirche (SWEG-Bus-Linie 705)
Kontakt E-Mail: waldkindergarten.rauenberg@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-740
Leitung Manuel van der Woude (B.A. Sozialpädagogik, Jugend- und Heimerzieher)
Team Miriam Singewald (B.A. Soziale Arbeit), Fjolla Tigani (Master Erziehungswissenschaften), Finn Schuhmann (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2020: 16 Tage
02. bis 03. Januar, 24. Februar, 06. bis 09. April, 17. bis 21. August, 26. Oktober, 28. bis 30. Dezember
2021: 20 Tage
04. bis 08. Januar, 15. Februar, 14. Mai, 20. bis 21. Mai, 29. bis 30. Juli, 23. bis 27. August, 01. Oktober, 27. bis 31. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Rauenberg.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Der Herbst bringt neben den altbekannten Liedern (beispielsweise „Der Herbst ist da“) auch noch jede Menge tolle Ideen der Kinder. In den Kinderkonferenzen wurden mit großer Mehrheit viele unterschiedliche Aktivitäten vorgeschlagen.

Besonders beliebt sind die Koch-Angebote. Hier haben die Kinder den Pfannkuchen-Tag und den Burger-Tag vorgeschlagen. Das gemeinsame Zubereiten der Speisen ist für alle etwas Besonderes.

Neben der kulinarischen Anregung waren vor allem Fluggeräte gefragt. Wir haben viele unterschiedliche Flieger gebastelt (unterschiedliche Papierflieger, Flieger aus Holunder und Ahornsamen) und ein kleines Experiment zum Thema Auftrieb durchgeführt. Hier wird ein DINA4-Blatt an beiden Ecken mit den Händen vor den Mund gehalten und darauf gepustet. Obwohl die Luft von oben kommt geht das Blatt auch nach oben. Am Raketentag konnten wir eine mitgebrachte Luft-Wasser Antrieb Rakete fliegen lassen und haben gelernt, dass aus einer alten Fotofilm-Dose eine Rakete gebaut werden kann. Als Antrieb dient Backpulver und Essig. Diese reagieren miteinander und entwickeln CO², welches sich in der Filmdose so lange ausdehnt, bis der Deckel mit einem „Plopp“ abspringt und die Rakete fliegt. Passend zu unseren Flieger- und Helikopter-Tagen war am Himmel ein paar Mal auch ein Zeppelin zu sehen. Die Kinder fanden es spannend, wie dieses Fluggerät in der Luft bleibt und wir haben gelernt, dass es im Gegensatz zu Heißluftballonen mit einem Gas gefüllt ist, das leichter als Luft ist: Helium.

Auch andere Motto-Tage haben den Kindern viel Freude bereitet. Am Stockpferde-Tag haben wir aus einem Socken, einem Bambusstab und jeder Menge Laub tolle Stockpferde gebastelt. Danach wurden die Pferde natürlich ordentlich durch den Wald geritten. Am Hasen-Tag haben wir gelernt, dass ein Hase bis zu drei Meter weit und zwei Meter hochspringen kann.

In der Natur fängt es langsam an, Herbst zu werden: Kastanien und Wallnüsse fallen auf den Boden, es wird feuchter und kälter. Aber lediglich die Kastanienbäume fangen an, die Blätter abzuwerfen, alle anderen Bäume sind bisher grün geblieben. Immer wieder sprießen neue Pilze aus dem Boden, Vögel wie die Meisen oder Eichelhäher lassen sich an unserer Futterstelle beobachten und auch die Mäusebussarde sind über dem Feld und den Reben beim fast bewegungslosen Gleitflug (so als wären sie im Himmel 'festgeklebt') wunderschön anzusehen.

Wir freuen uns auf einen bunten Herbst und die vielen schönen Ideen, die die Kinder in der Kinderkonferenz haben, weiter umzusetzen.