Rauenberg Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Am Hang, 69231 Rauenberg
Nächste Haltestelle Rauenberg Malschenberg Alte Kirche (SWEG-Bus-Linie 705)
Kontakt E-Mail: waldkindergarten.rauenberg@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-740
Leitung Manuel van der Woude (B.A. Sozialpädagogik, Jugend- und Heimerzieher)
Team Fjolla Tigani (Master Erziehungswissenschaften), Katharina Zimmermann (Jugend- und Heimerzieherin), Anna-Lena Lohse (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2019: 20 Tage
02. bis 04. Januar, 08. März, 29. Mai bis 03. Mai, 21. Juni, 12. bis 16. August, 09. bis 10. September, 04. November, 23. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Entgelt ab 01.09.2019als pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Rauenberg.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-282, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Im Mai waren wir wieder sehr kreativ und haben allerlei zustande gebracht. Da sowohl Muttertag, als auch Vatertag im Mai sind, haben wir ordentlich gebastelt.

In unserem Wald gibt es leider ab und an Bäumchen oder Äste, die etwas morsch sind. Damit unsere Sicherheit im Wald gewährleistet ist, müssen die dann natürlich abgesägt werden. Im Mai wurden einige Bäume gefällt und Totholz aus den Bäumen geholt. So hatten wir einige tolle Äste, die wir zersägen konnten. Heraus kamen viele runde Scheiben. Jedes Kind hat sich dann mit dem Handbohrer ein Loch durch eine Scheibe gebohrt. Anschließend wurde die Holzscheibe schön glatt geschmirgelt. Das alles war ganz schön viel Arbeit, aber alle waren mit viel Eifer, Geduld und Konzentration bei der Sache und wurden von den Erziehern unterstützt. Danach durfte jeder seine Holzscheibe mit Farben verzieren, anmalen, bespritzen oder betupfen. Nachdem sie getrocknet war, kam die nächste schwere Aufgabe:

Auf einer Schnur durfte jeder beliebig große und farbige Holzperlen auffädeln. Dafür musste man sich auch gut konzentrieren und feinmotorisches Geschick beweisen. Teilweise wurde auch die Frustrationstoleranz trainiert. Am Ende hatte aber jeder, mit mehr oder weniger Unterstützung, eine schöne Perlenkette. Diese wurde durch das Loch in der Holzscheibe gefädelt, verknotet und fertig ist der selbstgemachte Waldkinder-Schlüsselanhänger!

Abgesehen vom Basteln für die Eltern haben wir auch unser Gefühlskroko wieder ins Freie entlassen. Mit wetterfestem Lack und neuen „Schuppen“ ausgestattet, begleitet es uns wieder durch den Morgenkreis und Kindergartenalltag. Die Schuppen sind Bilder, auf denen die Kinder verschiedene Gefühle darstellen. Diese haben die Kinder mit den pädagogischen Fachkräften zusammen erarbeitet.

Außerdem gibt es eine Neuerung bei der Kinderkonferenz. Es hängt jetzt eine Holzscheibe, die die Kinder selbst gestaltet haben, im Wald. Jedes Kind hat eine Wäscheklammer, die auch individuell gestaltet werden durfte. Wenn ein Kind eine Kinderkonferenz einberufen will, darf es seine Wäscheklammer an die Scheibe hängen, bei drei Klammern findet die Konferenz statt. Wir sind gespannt, wie dieses Modell ankommt und freuen uns auf viele spannende Konferenzen und viiiiiiiele sonnige Tage im Wald.