Rauenberg Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Am Hang, 69231 Rauenberg
Nächste Haltestelle Rauenberg Malschenberg Alte Kirche (SWEG-Bus-Linie 705)
Kontakt E-Mail: waldkindergarten.rauenberg@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-740
Leitung Manuel van der Woude (B.A. Sozialpädagogik, Jugend- und Heimerzieher)
Team Fjolla Tigani (Master Erziehungswissenschaften), Katharina Zimmermann (Jugend- und Heimerzieherin), Finn Schuhmann (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2019: 20 Tage
02. bis 04. Januar, 08. März, 29. April bis 03. Mai, 21. Juni, 12. bis 16. August, 09. bis 10. September, 04. November, 23. bis 30. Dezember
2020: 20 Tage
02. bis 03. Januar, 24. Februar, 06. bis 09. April, 04. bis 05. Mai, 30. bis 31. Juli, 17. bis 21. August, 26. Oktober, 28. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Rauenberg.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-282, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Der Spätsommer gibt sich alle Mühe uns die Waldtage noch so sonnig wie möglich zu gestalten. Wir gehen zurzeit oft auf die Wiese, um ein wenig die Sonnenstahlen zu genießen, außerdem kann man jetzt wieder Rennspiele spielen. Das nutzen wir auch gerne aus. Fast jeden Tag spielen wir „Bär, wie lange schläfst du noch?“ oder „ Hexe, Hexe, was kochst du heute?“

Außerdem berufen wir zurzeit oft eine Kinderkonferenz ein. Die Kinder hatten Lust auf einen Büchertag, da durfte man viele Bücher und Hefte mitbringen und sich vorlesen lassen. Auch einen Kugeltag, an dem man Bälle oder andere runde Sachen mitbringen konnte, wurde beschlossen. Außerdem gab es einmal einen Spielzeugtag und Buffet.

Aber das Buffet ist uns nicht mehr so wichtig, weil wir jetzt auch Essen teilen dürfen. So können wir lernen, wie schön es sich anfühlt wenn man etwas bekommt oder anderen etwas geben darf. Abgesehen davon helfen uns die pädagogischen Fachkräfte zu merken, wann man aufhören muss, damit man selber noch satt wird und wir lernen auch einfach mal „Nein“ zu sagen - oder ein „Nein“ zu akzeptieren.

Den Wald haben wir auch schon winterfest gemacht. Es kam eine riesige Hackschnitzel Ladung an. Wir haben dann mit Eimern, Schubkarren und Schaufeln die Hackschnitzel von der Straße in den Wald geschafft. Dort wurden sie überall verteilt. So wird es viel weniger matschig. Zusammen etwas schaffen und sehen, wie der große Hackschnitzel- Berg immer kleiner wird, ist ganz schön spannend.

Jetzt genießen wir die letzten Sonnenstrahlen und stellen und mit wärmeren Jacken und dickeren Socken schon mal auf die kälteren Tage ein- die mit Sicherheit aber auch schön werden.