Hirschhorn Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 08:00 bis 14:00 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Forstweg, 69434 Hirschhorn
Nächste Haltestelle Hirschhorn Bahnhof (DB S-Bahn)
Kontakt E-Mail: waldkindergarten.hirschhorn@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-549
Leitung Carmen Scheurich (Erzieherin)
Team Sandra Münch (Erzieherin), Björn Wittenberg (Diplom Sozialarbeiter (FH))
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2019: 20 Tage
02. Januar, 23. bis 30. April, 17. bis 21. Juni, 09. bis 10. September, 28. bis 31. Oktober, 23. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen zwei Bauwagen zur Verfügung. Aufgrund vermehrter Bauarbeiten und erhöhtem Verkehrsaufkommen in der Forststraße werden die Kinder bis auf Weiteres am Schießbuckel den päd. Fachkräften übergeben.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-281, Montag bis Donnerstag 08:30 bis 13:15 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Große Aufregung herrschte am Gründonnerstag bei uns im Wald. Nachdem wir uns ein gemeinsames Osterfrühstück haben schmecken lassen, entdeckten wir Spuren. Bei genauerem Betrachten, stellten wir fest, sie könnten vom Osterhasen sein! Und siehe da, wir fanden sogar einige kleine Eier. Also nichts wie los, um den Osterhasen zu suchen. Wir hielten Ausschau, suchten hinter Bäumen und Büschen, sogar bei den Äskulapnattern schauten wir nach, wir scheuten keine Mühen, sogar über die von den Wildschweinen umgegrabenen Wiesen zogen wir, doch, gesehen haben wir ihn leider nicht mehr, dafür aber, fanden wir Osternestchen gefüllt mit Ostereiern und kleinen gehäkelten Küken. Da war die Freude groß!