Hirschhorn Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 08:00 bis 14:00 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Forstweg, 69434 Hirschhorn
Nächste Haltestelle Hirschhorn Bahnhof (DB S-Bahn)
Kontakt E-Mail: waldkindergarten.hirschhorn@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-549
Leitung Carmen Scheurich (Erzieherin)
Team Sandra Münch (Erzieherin)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2019: 20 Tage
02. Januar, 23. bis 30. April, 17. bis 21. Juni, 09. bis 10. September, 28. bis 31. Oktober, 23. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen zwei Bauwagen zur Verfügung. Aufgrund vermehrter Bauarbeiten und erhöhtem Verkehrsaufkommen in der Forststraße werden die Kinder bis auf Weiteres am Schießbuckel den päd. Fachkräften übergeben.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-281, Montag bis Donnerstag 08:30 bis 13:15 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Rückblick:

Ende Februar stand uns ein großes Abenteuer ins Haus. Wir fuhren mit der S-Bahn nach Heidelberg in den Karlstorbahnhof. Dort wartete auch schon “Mimi die Maus und ihr Dudu“ und ganz viele andere Waldkindergärten. Pünktlich um 9.00Uhr stiegen wir in die Bahn, was für viele Kinder schon sehr spannend war. Wir schauten aus dem Fenster, erzählten uns spannende Geschichten und waren voller Vorfreude. Am Karlstor angekommen empfingen uns schon die anderen Kinder und Kollegen. Wir haben gemeinsam gefrühstückt und dann ging es in den großen Theatersaal. Nach ein paar Minuten hieß es: „Licht aus und Spott an”. Auf der Bühne tauchte Mimi die Maus und ihr Dudu (ein Pinguin) auf. Sie erlebten so einige Abenteuer und alle verfolgten gespannt die Geschichte. Manchmal konnten einige Kinder auf die Bühne um Mimi zu unterstützen. Zum Schluss durften alle Kinder Mimi noch persönlich verabschieden. Danach hieß es Rucksack packen und zurück in die Bahn.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unserer Kollegin aus dem Waldkindergarten, die uns dieses tolle Event ermöglicht hat. Einen weiteren Dank an die Puppenspielerin, die das Stück so liebevoll und authentisch vermittelt hat.

Kurz danach konnten wir die Kinder am Rosenmontag zu unserem kunterbunten Kistenfasching begrüßen. Gemeinsam gingen alle auf eine närrische Bärenjagd. Dort war Geschicklichkeit beim Fische schnappen im See, Mut beim Berg besteigen mit verbundenen Augen und Köpfchen beim Rätseln gefragt. Danach konnten sich alle noch beim Limbo Tanzen verausgaben.

Während des normalen Kindergartenalltags gab es natürlich auch ganz schön viel zu erleben. Zum Beispiel beim Spielen und Bauen an unserer Murmelbahn. Dabei entstanden fast täglich neue Ideen. Die Kinder üben in diesem Projekt das soziale Miteinander, lernen zu warten und finden Wege Konflikte kreativ zu lösen.

In unseren Morgenkreisen beschäftigen wir uns mit dem Frühling. Insbesondere mit den heimischen Vögeln. Die lernen wir bei unserem Bewegungsspiel vom Zaunkönig und bei einem Vogelstimmenquiz richtig gut kennen. Manchmal werden auch noch mal einige Regeln mit den Kindern besprochen.