Hirschhorn Waldkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 08:00 bis 14:00 Uhr
Plätze 20
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Forstweg, 69434 Hirschhorn
Nächste Haltestelle Hirschhorn Bahnhof (DB S-Bahn)
Kontakt E-Mail: waldkindergarten.hirschhorn@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-746, Mobil: (0176) 12013-549
Leitung Carmen Scheurich (Erzieherin)
Team Juliane Fritz (Erzieherin), Sandra Münch (Erzieherin)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2018: 20 Tage
02. Januar, 03. bis 06. April, 28. bis 30. Mai, 01. bis 05. Juni, 26. bis 30. Juli, 29. bis 31. Oktober, 02. November, 27. und 28. Dezember
(Am 1. November findet ebenfalls keine Betreuung statt)
2019: 20 Tage
02. Januar, 23. bis 26. und 29. und 30. April, 17. bis 21. Juni, 09. und 10. September, 28. bis 31. Oktober, 23., 27. und 30. Dezember
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen zwei Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Dina Lindner, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-281, Montag bis Donnerstag 08:30 bis 13:15 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Bei 112 eilt Hilfe herbei, auch über die Landesgrenze hinweg.

Denn auch in Hirschhorn kommt der Eberbacher Notarzt zum Einsatz, wenn er gebraucht wird.

Das erfuhren die Kinder und pädagogischen Fachkräfte des Waldkindergartens Hirschhorn von Herrn Dr. Patrick Schottmüller, leitender Notarzt Eberbach und Herrn Daniel Dietz, Fahrer des Notarzt Wagens. Beide sind überdies an der GRN - Klinik Eberbach tätig.

Ihren Besuch im Waki jedoch haben beide in ihrer Freizeit gemacht, denn beide Männer sagen, es ist wichtig den Kindern die Angst vor dem Arzt zu nehmen und schon den Kleinen zu vermitteln, wie wichtig Erste Hilfe ist. So konnten die Kinder Nützliches mit Interessantem verbinden. Sie hatten die Möglichkeit, den Notarzt Wagen ganz genau zu inspizieren. Selbstverständlich durften sie auch mal das Martinshorn hören und das „zahme Krokodil“ kennenlernen. Schließlich waren alle Kinder mutig genug, ihren Finger ins Maul des Krokodils zu legen um zu schauen, wie es ihrem Puls so geht. Puhhhh, zum Glück waren alle Kinder putzmunter und brauchten keine Hilfe von Dr. Schottmüller. Deshalb durften sie noch Fragen stellen, die Herr Schottmüller mit Geduld beantwortete. Zum Abschluss gab es noch für jedes Kind ein Badeentchen von der GRN-Klinik. Was für ein aufregender Tag!

Vielen Dank Herr Dr. Schottmüller und Herr Dietz!