Sandhausen Naturkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Montag bis Freitag 07:30 bis 16:30 Uhr
Plätze 40
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Waldstraße 67, 69207 Sandhausen
Rettungspunkt GPS: 49.340194, 8.643468
Nächste Haltestelle Sandhausen Altes Rathaus (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 710 - Laufzeit ca. 13 Minuten); Sandhausen Hermann-Löns-Weg/Friedhof (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 725 Ortsbus)
Kontakt E-Mail: naturkindergarten.sandhausen@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-765
Leitung Axel Martin (Erzieher)
Team Andrea Bast (Erzieherin), Julian Gauch (Jugend- und Heimerzieher), Angelika Herrmann (Erzieherin), Alexander Jeanrond (Jugend- und Heimerzieher), Katharina Schork (Erzieherin), Lukas Koch (FSJ), Valentina Titova (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 20 Tage
04. bis 05. Januar, 15. Februar, 20. bis 21. Mai, 25. Mai bis 04. Juni, 29. bis 30. Juli, 10. September, 27. bis 31. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Natureinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Endlich ist es soweit. Der Winter hat sich verabschiedet und wir können den kommenden Frühling jeden Tag ein bisschen mehr willkommen heißen.

Die Natur um uns herum verändert sich jeden Tag ein Stückchen mehr. Dies ist zwar im Winter auch zu beobachten, aber gerade der Frühling lässt die eingefrorene Zeit Schritt für Schritt wieder zum Leben erwecken. Gerade diese Jahreszeit steckt voller Überraschungen. Ein frischer Geruch lag an manchen Tagen früh morgens schon in der Luft, die Natur ist langsam am Erwachen. Die Vögel zwitscherten ihr erstes Lied, den Specht hörten wir besonders oft an den Baumstämmen klopfen. Die Kinder entdeckten nach einem langen Winter die ersten Frühblüher wie Schneeglöckchen, Scharbockskraut, Löwenzahn, Huflattich und immer mehr Märzenveilchen. Auch die Tiere zeigten sich wieder und wir konnten Feuerwanzen, Kellerasseln, Regenwürmer, Sandbienen und die ersten Zitronenfalter erleben.

So ist es für die Kinder, wie auch für uns als Fachkräfte, jeden Tag ein neues Abenteuer welches uns im Wald erwartet.

Selbstverständlich haben wir alle die momentane Situation im Hinterkopf und sind wachsam; das jährliche Osterfest, welches immer voller Vorfreude erwartet wird, wird natürlich trotzdem in den beiden Gruppen gefeiert.

So waren die Kinder sehr fleißig und gestalteten gemeinsam mit ihren pädagogischen Fachkräften wunderschöne Osternester. Diese tollen Momente der Zusammenarbeit der beiden Gruppen wurden an unserem Kreativtag durchgeführt.

Durch die steigenden Temperaturen ist es auch wieder an der Zeit sich regelmäßig nach dem Aufenthalt im Wald nach Zecken abzusuchen.

Da der Winter - im Vergleich zu den vorherigen Jahren - doch eher mild ausgefallen ist, sollten Sie Ihre Kinder stets nach Zecken absuchen.

Im Falle einer Extremwetterlage und einem damit verbundenen Notunterkunftsaufenthalt steht uns für die nächste Zeit der Waldfestplatz der Gemeinde Sandhausen zur Verfügung. Unsere Notunterkunft W-R-Stadion wird aktuell als Impfzentrum genutzt.