Sandhausen Naturkindergarten

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Montag bis Freitag 07:30 bis 16:30 Uhr
Plätze 40
Alter 3 bis 6 Jahre
Standort Waldstraße 67, 69207 Sandhausen
Rettungspunkt GPS: 49.340194, 8.643468
Nächste Haltestelle Sandhausen Altes Rathaus (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 710 - Laufzeit ca. 13 Minuten); Sandhausen Hermann-Löns-Weg/Friedhof (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 725 Ortsbus)
Kontakt E-Mail: naturkindergarten.sandhausen@postillion.org, Mobil: (0176) 12013-765
Leitung Axel Martin (Erzieher)
Team Andrea Bast (Erzieherin), Julian Gauch (Jugend- und Heimerzieher), Angelika Herrmann (Erzieherin), Alexander Jeanrond (Jugend- und Heimerzieher), Katharina Schork (Erzieherin), Kirsten Schulze (Jugend- und Heimerzieherin), Lukas Koch (FSJ), Valentina Titova (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage Achtung! Wegen Corona kommt es zu Veränderungen bei den Schließtagen.
2020: 16 Tage
02. bis 03. Januar, 28. Februar, 14. bis 17. April, 03. bis 07. August, 11. September, 28. bis 31. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Diese Einrichtung ist eine Waldeinrichtung. Das heißt, die Kinder verbringen den ganzen Tag in der Natur. Außerdem stehen Bauwagen zur Verfügung.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Der Sommer mit den hohen Temperaturen ließ uns alle gut ins Schwitzen kommen, daher sind die Wandertage etwas kürzer ausgefallen. Jeder war froh ein schattiges Plätzchen unter einem Baum zu finden. Dennoch sind die Schulanfänger zu ihrem letzten großen Ausflug aufgebrochen. Mit dem Fahrrad ging es durch den Wald nach Walldorf zu dem kleinen Tierpark. Bei einem leckeren Picknick konnten sich alle gut stärken.

Dann gab es auch noch die Schulanfängerverabschiedung. Wie jedes Jahr ist dies immer ein sehr besonderer Tag. Einige Vorschulkinder sind aber noch weiterhin im Kindergarten, bis die Schule Mitte September starten wird. So bleibt noch etwas Zeit, bis die Schulanfänger letztendlich den Kindergarten verlassen. Für alle die jetzt schon in den Ferien sind: WIR WERDEN EUCH VERMISSEN!

In der 1. Augustwoche konnten alle etwas durchschnaufen, denn der Kindergarten hatte zu.

Ganztagesgruppe

Die Sonne scheint weiter herab vom Himmel und der Sommer nimmt weiter seinen Lauf. Um der Hitze etwas zu entkommen, sind die Kinder mit den Fachkräften auf Entdeckungstour im umliegenden Unterholz gegangen. Dort lernten die Kinder die Spuren der einheimischen Wildtiere kennen.

So entdeckten wir die typischen Spuren des Schwarzwildes (Wildschweine), welche sich in Form eines gebrochenen Bodens zeigten (aufgewühlt). Aber auch die Rehe, gerade die Böcke, hinterließen ihre markanten Spuren an der Rinde kleiner Bäume. Denn genau dort „fegen“ die Böcke ihren Bast von ihrem neuen Gehörn. Dies wurde den Kindern ausführlich an einem Beispiel welches wir gemeinsam entdeckt haben gezeigt und anschließend wurden die Kinder auf Entdeckungstour geschickt um ähnliche Zeichen bzw. Spuren der Tiere zu finden. Es war sehr schön anzusehen, wie vorsichtig und aufmerksam die Kinder gemeinsam und als Team durch den Wald streiften, sich gegenseitig unterstützten und sogar mehrere Rehbetten fanden.

So lernten die Kinder erneut die Tierwelt in unserem Wald kennen und waren/sind in der Lage auch die Spuren der Tiere zu erkennen.

Da jedoch auch die Verabschiedung unserer sechs Vorschüler bevor stand, übten die Kinder fleißig ein Lied von Frederik Vahle mit dem Titel „Ciao, es war schön“, welches bei der Verabschiedungsfeier dann auch von allen Kindern gesungen wurde. Vielen Dank für die Eisspende, die für eine kurze Abkühlung und viele strahlende Gesichter gesorgt hat.

Wir haben am „Schlummerbär- Wettbewerb“ teilgenommen. Dafür mussten wir das Bild eines Bären gestalten und Online einreichen. Wenn wir gewinnen erhält der Kindergarten eine Spendensumme von 1000,00€. Drücken Sie uns die Daumen.

Halbtagesgruppe

Einige Kinder von unseren 12 sind am Pausentage machen oder verreist. So sind wir momentan eine kleine Gruppe. Es bleibt richtig viel Zeit zum Spielen und zum Werkeln. So wurde auch das Lied „Im Walde von Touluse“ schnell zu einem kleinen Singspiel umgestaltet. Da hatten alle Spaß mit den verteilten Rollen. Es gab Räuber im Gebüsch, ein Reiter mit Geld der überfallen wurde und Polizisten, die wieder für Ordnung gesorgt hatten.

Unser FSJ ler Tufan Aysan hat mit den Kindern angefangen eine neue Toilette aus Palletten für die Mädchen zu bauen. Hierfür musste die alte Toilette erst noch abgebaut werden. Die Jungs Toilette wurde mit angemalten Holzscheiben verschönert, die in verschiedenen Abständen in der Erde stecken. Sie dienen als Zielscheibe.

Dank den vielen Paletten, die Herr Kolb aus der Nachbargruppe uns besorgt hat, sind wir dabei auch eine Kinderküche zusammenzuschrauben. Kleine gemütliche Palettensofas sollen noch dazu kommen. So werden die Kinder bald ein Waldrestaurant eröffnen können. Vielleicht wird es „Zum Struweldi Hansi“ heißen!?

Auch beim Streichen der Tische konnten die Kinder gut mithelfen. Danke hierbei an Bianca Fellhauer vom Vertretungsteam, die uns in allem die letzten 2 Wochen super unterstützt hat!

Unsere Karotten im Hochbeet waren reif und wurden von den Kindern geerntet und verzehrt, mmh köstlich!