Ketsch Krippe Gartenstraße

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:00 bis 17:00 Uhr
Montag bis Freitag 07:00 bis 14:30 Uhr
Plätze 20
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Gartenstraße 29/1, 68775 Ketsch
Nächste Haltestelle Ketsch, Gartenstraße (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 710) oder Ketsch Waldsportplatz (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 717)
Kontakt E-Mail: krippe.ketsch@postillion.org, Telefon: (06202) 6652466
Leitung Kerstin Krause (Erzieherin)
Team Iris Datzer (Diplom Pädagogin), Nadine Heine (Kinderpflegerin), Antonia Hoffmann (Master Frühkindliche und Elementarbildung), Manuela Kuther (Erzieherin), Belania Llama-Lantaron (Kinderpflegerin), Tamara Brucker (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 30 Tage
01. April, 14. Mai, 20. bis 21. Mai, 31. Mai bis 04. Juni, 29. bis 30. Juli, 09. bis 27. August, 01. Oktober, 27. bis 30. Dezember
Für die drei geschlossenen Wochen im Sommer kann bei der Anmeldung eine Ferienbetreuung hinzugebucht werden.
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien. Das Formular dient der Zuordnung in die je nach Familiengröße gestaffelten Beiträge und ist für jeden Betreuungsvertrag separat einzureichen. Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauffolgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Die Krippe befindet sich derzeit in einem Container. Die Gemeinde Ketsch baut eine neue Einrichtung. Wir rechnen mit einem Umzug im Jahr 2021 in die neue Einrichtung.
Anmeldung Um sich anzumelden, wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Ketsch.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katrin Bender, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-75, Montag bis Mittwoch 09:00 - 14:00 Uhr und Freitag 09:00 - 12:00 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Räume

Wie schon im letzten Newsletter angekündigt, haben sich einige Veränderungen bei uns ergeben. Um den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden, haben wir unsere beiden Räume komplett umgestaltet. Uns war es dabei wichtig, dass in beiden Räumen weitestgehend alle Entwicklungsbereiche der Kinder erkannt und gefördert werden können. So hat nun der ehemalige Bewegungsraum zwar immer noch seinen Schwerpunkt „Bewegung“ behalten, bietet durch die neue Raumaufteilung jedoch auch ausreichend Platz und Material für gezieltes Konstruieren mit Bausteinen oder kann in den dafür vorgesehenen Nischen für kreative Tätigkeiten, Puzzeln oder für Brettspiele genutzt werden. Eine weitere Kuschelecke bietet den Kindern genügend Platz für Rückzug und das Betrachten von Bilderbüchern.

Im zweiten Gruppenraum sind neben den Schwerpunkten „Rollenspiel und Konstruktion“ auch weitere Möglichkeiten eröffnet worden - ein großzügiger Bereich für Bewegung (Podeste und Matten) kann von den Kindern genutzt werden, ebenso wie das Spielhaus nun sowohl fürs Rollenspiel, als auch für Bewegung nutzbar gemacht wurde. Sämtliche anderen Lernmaterialien, wie Brettspiele, Puzzles, Tierfiguren etc. stehen den Kindern hier nach wie vor ausreichend zur Verfügung.

Unsere „offene Konzeption“ sieht es weiterhin vor, die Kinder entscheiden zu lassen, mit wem oder wo sie sich gerade aufhalten möchten. Beide Gruppenräume sind daher als „etwas Ganzes“ zu betrachten und sollen die Kinder inspirieren sich zu entfalten, ihnen nun aber auch die Möglichkeit für einen längeren Aufenthalt in einem der beiden Räume ermöglichen und den Alltag somit zu entschleunigen.

Eine weitere Veränderung, die sich mittlerweile schon etabliert hat, ist die Gestaltung der Mittagszeit in der Krippe. Wie Sie als Eltern wissen, hat ein großer Teil der Kinder täglich in der Küche und der andere Teil im zweiten Gruppenraum zu Mittag gegessen. Mittlerweile nehmen beide Kindergruppen das Mittagessen in den jeweiligen Gruppenräumen zu sich. Wir haben festgestellt, dass sich die neue räumliche Atmosphäre auch positiv auf die Essenssituation auswirkt und möchten dies erstmal gerne so beibehalten.

Die Kinder, die zusammen essen, finden sich gegen 11 Uhr nun auch zu zwei getrennten Singkreisen ein. In den kleineren Gruppen bieten sich mehr Möglichkeiten für die Kinder, ihre Wünsche nach Liedern und Spielen zu äußern. Auch die Gespräche mit den Kindern im Singkreis sind dadurch intensiver und entspannter geworden.