Wiesloch Krippe Johann-Philipp-Bronner-Straße

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Montag bis Freitag 07:30 bis 16:30 Uhr
Plätze 20
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Johann-Philipp-Bronner-Straße 33, 69168 Wiesloch
Nächste Haltestelle Wiesloch Güterstraße (SWEG-Buslinien 702, 703, 706, 707, 708, 709 und DB Rhein-Neckar-Bus Linien 723, 724)
Kontakt E-Mail: krippe.jpbs.wiesloch@postillion.org, Telefon: (06222) 3903330
Leitung Klara Lengyelné-Boros (Erzieherin)
Team Jessica Baust (Magister Erziehungswissenschaften), Brigitte Exel-Bitz (Kinderkrankenschwester), Ilona Fehst (Kinderkrankenschwester), Valerie Horwege (Studentin, Erzieherin), Marleen Michenfelder (FSJ), Intsar Salo
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2022: 20 Tage
14. April, 19. bis 20. Mai, 07. bis 17. Juni, 14. bis 15. Juli, 04. Oktober, 31. Oktober, 23. bis 30. Dezember
2023: 22 Tage
02. bis 06. Januar, 06. April, 11. bis 12. Mai, 30. Mai bis 09. Juni, 26. bis 28. Juli, 02. Oktober, 27. bis 29. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgelt / Elternbeiträgeals pdf-Dokument
Entgelt / Elternbeiträge ab 01.01.2023als pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien. Das Formular dient der Zuordnung in die je nach Familiengröße gestaffelten Beiträge und ist für jeden Betreuungsvertrag separat einzureichen.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zieht eine Familie aus Wiesloch weg, ist ab dem Folgemonat für jedes in Wiesloch betreute Kind der 1-Kind-Familien-Beitrag zu zahlen.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Wiesloch.
Wenn Sie Ihr Kind für einen Ganztagesplatz im Kindergarten haben vormerken lassen, benötigen wir von Ihnen folgendes Formular.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katrin Bender, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-75, Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag 09:00 - 13:30 Uhr

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Am 25.10 fand unser Elternabend statt. Wir bedanken uns bei den Eltern, die dabei waren. Nach der Begrüßung gab es eine lustige Vorstellungsrunde, danach wurden allgemeine Informationen bekannt gegeben:

Bringzeiten Morgen: 7:30 – 8:15, danach bitte erst nach dem Frühstück nach 9:00 Uhr

Benutzungsordnung, Abschnitt Krankheitsregelung

Die anstehenden Feste werden intern ohne die Eltern gefeiert, damit die Gruppe mehr Erlebnisse gemeinsam hat und besser zusammenwachsen kann, über die Feste gibt es immer Bilder fürs Portfolio und für den Newsletter

Anstehende Feste: 11.11 Laternenfest, 06.12 Nikolausfest, das Datum der Weihnachtsfeier steht noch nicht fest (vorgesehen ist die 22.12).

Danach wurden die Teilnehmenden in zwei Gruppen geteilt und durften an den vorbereiteten Stationen erfahren, was wir mit den Kindern tagtäglich machen: Im Turnraum gab es ein Beispiel wie eine Bewegungsbaustelle aussehen kann und was alles hier geschult wird durch die Erfahrungen, wie zum Beispiel: Augen-Hand Koordination, Grob- und Feinmotorik, Körperwahrnehmung, Gleichgewicht usw., dazu gab es noch Informationen von Frau Exel-Bitz

In der Gelben Gruppe haben Frau Baust und Frau Horwege gezeigt, wie ein Kreativangebot aussehen kann, mit Handabdruck, die dann mit den Kindern weiter ergänzt werden

In der Grünen Gruppe hat Frau Fehst gezeigt, wie vielfältig die Morgenkreise aussehen können, wenn wir zum Beispiel ein Projekt haben, Geburtstag oder Abschied feiern oder die Kinder partizipieren lassen, indem wir sie aus unseren Liederkärtchen wählen lassen. Der Entchen-Rock hat sogar die Erwachsenen ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert.

In dem Essensraum hat Frau Lengyelne-Boros erzählt, wie Feste hier gefeiert werden, nicht nur Geburtstage und Abschiede, sondern Ostern-, Nikolaus-, und Weihnachtsfrühstück finden mit entsprechend geschmückte Tafel statt, auch im Alltag wird es überlegt, wie wir für die Kinder die Rituale besser gestalten können, zum Beispiel mit dem Tischspruchwürfel, den die Kinder leicht benutzen können.