Rauenberg Krippe Dambach-la-Ville-Straße

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 16:30 Uhr
Plätze 20
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Dambach-la-Ville-Straße 4/1, 69231 Rauenberg
Kontakt E-Mail: krippe.rauenberg@postillion.org, Telefon: (06222) 3879129
Leitung Yvonne Blum (Diplom Sozialpädagogin (FH))
Team Julian Fleckenstein (Ergotherapeut), Nicole Hahn (Kinderpflegerin), Sabine Linder (Erzieherin), Jennifer Six (Erzieherin in Ausbildung), Katja Vosylius (B.A. Kindheitspädagogik), Sophie Zimmermann (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 20 Tage
15. Februar, 20. bis 21. Mai, 29. bis 30. Juli, 16. bis 27. August, 29. Oktober, 27. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung
Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird dies mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Rauenberg.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Der erste Schnee ist gefallen und wir haben ihn in der Krippe mit freudigem „Hallo“ begrüßt. Für die Kinder war es eine tolle Erfahrung, da es für die meisten der erste Schnee war. So waren auch die Reaktionen sehr unterschiedlich. Wie fühlt sich das denn an? Wie kann man darauf laufen ohne auszurutschen? Und natürlich wie schmeckt das denn? Was kann man damit machen?

So haben wir viele Schneebälle geformt, den Schnee in Eimer und Formen gefüllt und natürlich auch einen schönen Schneemann gebaut. Leider war es nur ein kurzes Vergnügen und schon am nächsten Tag war der gute Mann dahingeschmolzen. In unserem Morgenkreis wurden aber die Winterlieder und Spiele nun doch viel greifbarer, da die Kinder nun eine Vorstellung vom Schnee hatten.

Nun kommt schon bald die lustige Faschingszeit und diese wollen wir auch trotz Coronapandemie in der Krippe feiern. Wir üben schon kräftig witzige Lieder und auch in den kreativen Angeboten dreht sich alles um das bunte Treiben. So entstehen mit verschiedenen Techniken bunte Bilder und Bastelarbeiten. Natürlich schmücken wir auch unsere Räume mit selbstgemachter Faschingsdeko.

Leider müssen wir in diesem Jahr aus Hygienegründen auf unser Faschingsbuffet verzichten. Das Feiern und lustig sein lassen wir uns aber nicht nehmen und so werden wir am Faschingsdienstag die „große Sause“ in der Krippe starten und freuen uns auf viele kleine Narren. Rauenberg Ralau!