Rauenberg Krippe Dambach-la-Ville-Straße

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 15:00 Uhr
Montag bis Freitag 07:30 bis 16:30 Uhr
Plätze 20
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Dambach-la-Ville-Straße 4/1, 69231 Rauenberg
Kontakt E-Mail: krippe.rauenberg@postillion.org, Telefon: (06222) 3879129
Leitung Yvonne Blum (Diplom Sozialpädagogin (FH))
Team Julian Fleckenstein (Ergotherapeut), Giuliana Giovane (Erzieherin in Ausbildung), Nicole Hahn (Kinderpflegerin), Sabine Linder (Erzieherin), Baban Meraja (FSJ), Vanessa Ueberle
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2022: 20 Tage
28. Februar, 19. bis 20. Mai, 14. bis 15. Juli, 15. bis 26. August, 09. September, 27. bis 30. Dezember
2023: 22 Tage
20. Februar, 11. bis 12. Mai, 09. Juni, 26. bis 28. Juli, 14. bis 25. August, 08. September, 02. Oktober, 27. bis 29. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgelt / Elternbeiträgeals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien. Das Formular dient der Zuordnung in die je nach Familiengröße gestaffelten Beiträge und ist für jeden Betreuungsvertrag separat einzureichen. Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauffolgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Rauenberg.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

In den letzten Wochen war es bei uns etwas umtriebig, da in beiden Gruppen neue Kinder eingewöhnt wurden. Dies ist auch immer für die anderen Kinder eine spannende Phase. Die gruppendynamischen Prozesse müssen von den pädagogischen Fachkräften gut begleitet werden. Die neuen Kinder brauchen eine stabile Bezugsperson, Zeit und Ruhe um sich an den neuen Tagesablauf zu gewöhnen. Manche Kinder, die bereits schon länger in der Einrichtung betreut werden, müssen mit der Situation zurechtkommen, dass ihr “Platz” in der Gruppe sich verändert. Auch sie brauchen dann die stabile Beziehung zu ihren pädagogischen Fachkräften und deren Aufmerksamkeit. In dieser Phase findet vor allem sozial/emotionales Lernen statt. Die Kinder werden von uns feinfühlig begleitet, um mit der Situation zurecht zu kommen und so ihre emotionale Selbstregulation und Stabilität wieder zu erlangen. Auf pädagogischer Ebene helfen hierbei vor allem Rituale und gut strukturierte Tagesabläufen mit immer gleich ablaufenden Situationen.

Das Jahr neigt sich nun auch langsam dem Ende zu und es naht der Dezember mit der besinnlichen Adventszeit. Wir genießen diese Zeit auch in der Krippe. In unseren Spiel- und Morgenkreisen singen wir die bekannten und auch einige neue Weihnachtslieder. Natürlich schaut auch in diesem Jahr der Nikolaus bei uns vorbei. Die Kinder lauschen schon gespannt dem “Legespiel” im Morgenkreis, dass die Geschichte vom Nikolaus, der durch den tiefen Wald stapft erzählt. Damit er auch für jedes Kind etwas in der Krippe abgeben kann, benötigt jedes Kind einen Nikolausstrumpf. Bitte geben Sie diesen in den Gruppen mit Namen gekennzeichnet ab. Ein Aushang folgt noch. Naht dann das Weihnachtsfest, hoffen wir alle auf Schnee und viele duftende Plätzchen. Um den Kindern die Weihnachtsgeschichte näher zu bringen, haben wir ein “Geschichtsäckchen” mit dem Stall und den bekannten Figuren gerichtet. Hiermit erzählen wir im Morgenkreis von dem Wunder in Bethlehem.