Rauenberg Krippe Dambach-la-Ville-Straße

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 16:30 Uhr
Plätze 20
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Dambach-la-Ville-Straße 4/1, 69231 Rauenberg
Kontakt E-Mail: krippe.rauenberg@postillion.org, Telefon: (06222) 3879129
Leitung Yvonne Blum (Diplom Sozialpädagogin (FH))
Team Julian Fleckenstein (Ergotherapeut), Nicole Hahn (Kinderpflegerin), Sabine Linder (Erzieherin), Jennifer Six (Erzieherin in Ausbildung), Katja Vosylius (B.A. Kindheitspädagogik), Sophie Zimmermann (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 20 Tage
15. Februar, 20. bis 21. Mai, 29. bis 30. Juli, 16. bis 27. August, 29. Oktober, 27. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung
Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird dies mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Rauenberg.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Der Frühling hat in diesem Jahr länger auf sich warten lassen. Wir haben uns trotzdem viel im Freien aufgehalten und unser Außengelände durch ein Erdbeerbeet erweitert. Durch eine große, aus Papier gebastelte Erdbeere, ist es für die Kinder gut erkennbar.

Gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften konnte jedes Kind eine eigene Erdbeerpflanze einpflanzen und darf diese von nun an gießen und pflegen. Jede Pflanze hat ein kleines Schild mit dem Foto des jeweiligen Kindes bekommen. So können die Kinder immer wieder die Möglichkeit nutzen sich ihre Erdbeere anzuschauen und zu beobachten wie sie wächst und gedeiht.

Hierbei lernen die Kinder spielerisch, was eine Pflanze zum Wachsen braucht. Es ist schön zu beobachten, dass die einzelnen Kinder immer wieder während des Freispiels an das Beet gehen und ihr Schild und ihre Pflanze anschauen. Im Gespräch mit den Kindern über das Wachsen der Pflanzen erweitern wir deren Sprachkompetenz genauso spielerisch wie das Wissen über die Bedürfnisse der Pflanzen.

Als nächstes Projekt wollen wir unsere beiden großen Kübel wieder mit Gurken und Kürbissen bepflanzen. Auch diese haben schon gebastelte Schilder bekommen. Wir werden zuerst die Samen in kleinen Behältern vorziehen, um dann die kleinen Pflänzchen in ein paar Wochen ins Freie zu setzen. Jetzt heißt es nur noch auf die Sonne warten, gießen und pflegen und dann hoffentlich leckere Erdbeeren und leckeres Gemüse ernten.