Wilhelmsfeld Krippe Angelhofweg

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:00 bis 16:00 Uhr
Plätze 10
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Angelhofweg 2, 69259 Wilhelmsfeld
Nächste Haltestelle Wilhelmsfeld Schriesheimer Hof (DB Rhein-Neckar-Bus Linien 34, 628)
Kontakt E-Mail: krippe.angelhofweg@postillion.org, Telefon: (06220) 521118
Leitung Brit Boyde (Erzieherin)
Team Birgit Doller (Erzieherin), Nicole Jungmann (Erzieherin), Katharina Reschke
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 20 Tage
04. bis 05. Januar, 14. Mai, 20. bis 21. Mai, 25. Mai bis 04. Juni, 29. bis 30. Juli, 23. bis 30. Dezember
2022: 20 Tage
07. Januar, 19. bis 20. Mai, 07. bis 17. Juni, 14. bis 15. Juli, 18. Juli, 31. Oktober, 23. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Unser Projekt von der kleinen Raupe Nimmersatt ist seit einiger Zeit ein wichtiger Bestandteil des täglichen Morgenkreises und auch unsere Bildungsangebote drehen sich um dieses Thema. Vielleicht hat ihr Kind Ihnen zuhause ja schon einiges über das kleine gefräßige Insekt und was es bisher alles schon gefressen hat, erzählt.

Im Morgenkreis wird täglich geschaut, was denn heute auf dem Speiseplan der Raupe steht und die große, spannende Frage zum Schluss, lautet jedes Mal, ob sie denn heute endlich mal satt geworden ist. Die Kinder sind dabei immer sehr aufmerksam und gespannt dabei und freuen sich auf die Reise der kleinen Raupe.

Im Gruppenraum liegt zur Veranschaulichung ein großes Filzblatt mit einem kleinen Ei und einer selbstgebastelten Raupe, welche die Kinder sich auch zum Nachspielen nehmen dürfen. Außerdem liegt dort noch Obst, welches von der Raupe auf ihrer Reise gefressen wird.

Bei den Bildungsangeboten drehte sich in der vergangenen Zeit auch alles um das Thema Obst. Welches Obst frisst die kleine Raupe? Wie sieht das Obst aus? Welche Farbe hat es? Wie fühlt es sich an? Und auch zum ersten Zählen lädt es ein, da das Obst täglich um ein Teil wächst. So ist es am ersten Tag ein Apfel, am zweiten dann zwei Birnen, danach drei Pflaumen, usw. Mit unterschiedlichen Techniken wird nun das Obst zu Papier gebracht. Der Apfel zum Beispiel wurde mit Hilfe von Stempeln rot bedruckt. Die Birnen durften dann mit Holzbuntstiften in unterschiedlichen Grüntönen gezeichnet werden. Bei den Pflaumen wurde gerissen und geklebt und die fünf Apfelsinen bekamen ihre leuchtend orange Farbe mittels Walzen. Inzwischen hängen die vielen verschiedenen Obstsorten im Gruppenraum an der Wand und einige schmücken unseren großen Obstkorb. In den nächsten Tagen geht es dann spannend weiter, denn dann frisst sich die Raupe durch allerlei Süßes und sonstigen Leckereien und bekommt von all dem Durcheinanderessen natürlich erst einmal Bauchweh.