Hockenheim Krippe Beim Pumpwerk

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 16:30 Uhr
Plätze 30
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Beim Pumpwerk 4, 68766 Hockenheim
Nächste Haltestelle Hockenheim, Heinrich-von-Kleiststraße (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 717); oder DB-Bahnhof Hockenheim. Hier steht das Fahrradverleihystem des VRN (VRNnextbike) mit der Station Hockenheim Bf und Hockenheim Am Pumpwerk zur Verfügung.
Kontakt E-Mail: krippe.hockenheim@postillion.org, Telefon: (06205) 2591222
Leitung Lea Götzelmann (Erzieherin)
Team Simona Fischer (Kinderpflegerin), Janine Habel (Erzieherin), Regina Hippeli (Grund- und Hauptschullehrerin), Arlin Mercan (Hauswirtschaftskraft), Katharina Roloff (Kinderpflegerin), Stephanie Schmid (Erzieherin), Antje Schneider (Erzieherin), Seyma Simsek (B.A. Erziehungswissenschaften), Julia Volk (Erzieherin), Lavinia Zacher (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2022: 26 Tage
10. Januar, 19. bis 20. Mai, 27. Mai, 13. bis 17. Juni, 14. bis 15. Juli, 08. bis 19. August, 31. Oktober, 23. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien. Das Formular dient der Zuordnung in die je nach Familiengröße gestaffelten Beiträge und ist für jeden Betreuungsvertrag separat einzureichen. Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauffolgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Mit dem sich auf dem gleichen Gelände befindenden kommunalen Kindergarten besteht eine Vereinbarung, dass die Schließtage abgestimmt werden. Der Übergang von der Krippe des Postillion e. V. zum kommunalen Kindergarten soll möglichst reibungslos funktionieren, sodass die Kinder der Krippe einen Platz im kommunalen Kindergarten erhalten.
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Stadt Hockenheim.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Bilderbücher nehmen in der Krippe eine wichtige Rolle ein. Fast täglich lesen wir mit den Kindern, mal mit einem Kind alleine, mal mit der ganzen Gruppe im Morgenkreis oder als Gute-Nacht-Geschichte. Das Vorlesen bzw. Anschauen von Bilderbüchern regt die Sprechfreude der Kinder an, erweitert ihren Wortschatz, vermittelt Sachwissen zu verschiedenen Themen (z.B. Tiere, Fahrzeuge usw.) oder animiert die Kinder, Erlebnisse aus ihrem Alltag zu reflektieren (z.B. Wechsel in den Kindergarten, Streit, auf die Toilette gehen).

Bei der Auswahl eines Buches sollte man immer das Alter und die kognitiven Fähigkeiten des Kindes beachten, denn bei Über- oder Unterforderung kommt schnell Langeweile auf und das Kind verliert das Interesse. So sind beispielsweise für die Kleinsten zunächst Bücher ohne oder mit sehr wenig Text geeignet. Statt vorzulesen entdeckt und bespricht man mit dem Kind gemeinsam die Bilder. Mit zunehmendem Alter werden die Texte länger, aber erst mit ca. 3 Jahren sind die Kinder in der Lage längeren Geschichten zu folgen.

Ein Bilderbuch, das bei unseren Kindern aktuell sehr beliebt ist, ist „Kleiner weißer Fisch“ von Guido van Genechten. In sehr einfachen klaren Bildern wird mit wenigen Worten die Geschichte vom kleinen Fisch erzählt, der seine Mama sucht. Auf der Suche trifft er viele andere Tiere: die gelbe Schnecke, die grüne Schildkröte usw. Hier lernen die Kinder nicht nur die Bezeichnungen der Tiere, sondern auch die verschiedenen Farben kennen. Da der Text auf jeder Seite ähnlich ist, können die Kinder ihn bald mitsprechen und freuen sich über die Wiederholung. Natürlich gibt es auch ein glückliches Ende, wenn der kleine weiße Fisch seine Mama schließlich wiederfindet!