Eberbach Krippe Backgasse

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:00 bis 17:00 Uhr
Montag bis Freitag 08:00 bis 16:00 Uhr
Plätze 20
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Backgasse 19, 69412 Eberbach
Nächste Haltestelle Eberbach Bahnhof (Deutsche Bahn, S-Bahn)
Kontakt E-Mail: krippe.eberbach.backgasse@postillion.org, Telefon: (06271) 8290370
Leitung Alice Schäfer (B.A. Soziale Arbeit)
Team Tanja Bub (Kinderpflegerin), Nicole Hofmann (Erzieherin), Barbara Kirschenhofer (Kinderpflegerin), Lena Kuchar (Erzieherin), Nicole Mrozek (Jugend- und Heimerzieherin)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 20 Tage
15. bis 16. Februar, 20. bis 21. Mai, 31. Mai bis 04. Juni, 29. bis 30. Juli, 03. September, 06. bis 10. September, 24. bis 31. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Eltern mit einem EberbachPass erhalten einen Zuschuss in Höhe von 33% des Betreuungsbeitrags (siehe Entgeltliste).
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Der Postillion e.V. und die Stadt Eberbach planen einen Neubau, der voraussichtlich Ende 2021 fertiggestellt wird. Der derzeitige Standort wird dann aufgelöst und die Krippe zieht in den Neubau um.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

„Es gibt kein schlechtes Wetter…“

Im Wonnemonat Mai hatten wir sehr wechselhaftes Wetter. Die kalte, nasse Witterung hatte allerdings einen positiven Aspekt: die Kinder konnten ihre Gummistiefel, die Matschhose und ihre Regenjacken ausgiebig beanspruchen!

Wir ließen uns also nicht aufhalten und spazierten in den Park, damit sich die Kinder austoben konnten. Die Entdeckungsfreude war groß! Unter dem Pavillon konnten wir uns Schutz vor dem starken Regenschauer suchen. Zur Stärkung gab es dann auch eine Reiswaffel, während wir die Natur beobachten konnten. Es ist auch ein schönes Gruppenfoto entstanden…

An den darauffolgenden Tagen gab es im Park einige Pfützen, in denen viel Matsch zu finden war. Die Kinder machten es sich bequem und setzten sich direkt in die Pfützen. Der Matsch ließ sich auch bisschen formen und man konnte damit toll experimentieren.

Die Kinder waren von oben bis unten dreckig, denn das Wasser spritzte richtig hoch. Es war schön zu beobachten, wie unbeschwert die Kinder gespielt haben – platsch, platsch!