Oftersheim Krippe Siemensstraße

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:00 bis 17:00 Uhr
Montag bis Freitag 07:30 bis 14:30 Uhr
Plätze 20
Alter 1 bis 3 Jahre
Standort Siemensstraße 2, 68723 Oftersheim
Nächste Haltestelle Oftersheim Bahnhof (DB Regio)
Kontakt E-Mail: krippe.oftersheim@postillion.org, Telefon: (06202) 6651866
Leitung Pia Hauer (Diplom Sozialpädagogin (FH))
Team Katrin Akdeniz (Erzieherin), Christine Powollik (Erzieherin), Anja Raith (Kinderkrankenschwester), Diane Steger (Erzieherin), Antje Wietbüscher (Kinderkrankenschwester), Lena Ellwanger (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 20 Tage
19. bis 21. Mai, 31. Mai bis 04. Juni, 29. bis 30. Juli, 06. bis 10. September, 29. Oktober, 23. Dezember, 27. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Entgelt ab 01.09.2021als pdf-Dokument
Ermäßigung
Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Oftersheim. Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit
Nach erfolgter Zusage durch die Gemeinde und Postillion e.V. fällt eine Aufnahmegebühr in Höhe des jeweiligen Monatsbeitrages an, der dann im Normalfall im Aufnahmemonat wieder verrechnet wird. Die Aufnahmegebühr wird bei einer vorzeitigen Kündigung des bestätigten Betreuungsvertrags vollumfänglich fällig und kann nicht erstattet werden kann.
Anmeldung Um sich anzumelden, wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Oftersheim. Ihr Ansprechpartner ist Frau Lochmatter.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Nein, wir können grundsätzlich nur Kinder mit Erstwohnsitz in der Kommune aufnehmen.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Wir haben unser altes Beet durch zwei neue Beete ersetzt. Hierbei konnten die Kinder helfen. Die neuen Kästen wurden mit Erde befüllt, mit Wurzeln der essbaren Blume Tompinampur bestückt bzw. es wurden Gemüsesamen gesät. Wir hoffen bald auf eine gute Ernte der ersten Zuckerschoten. Die Erdbeerpflanzen blühen. Radieschen und Rucola sind bereits aufgegangen.

Auch für unsere „alten“ Schätze interessieren sich die Kinder. Manche naschen am Rosmarin, Zitronenmelisse, Thymian und der Pfefferminze. Dabei können sie ihre Sinne zum Riechen und Schmecken nutzen.