Plankstadt Krippe Pestalozziweg

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 15:30 Uhr
Montag bis Freitag 07:00 bis 16:00 Uhr
Plätze 20
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Pestalozziweg 2, 68723 Plankstadt
Nächste Haltestelle Plankstadt Altenheim (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 713)
Kontakt E-Mail: krippe.plank.pestalozziweg@postillion.org, Telefon: (06202) 92768-60
Leitung Jannike Schwalk (B.A. Soziale Arbeit)
Team Leyla Ezgin (Erzieherin), Eda Günel (Erzieherin), Francoise Penin (Erzieherin), Olga Schumacher (Magister Erziehungswissenschaften), Martina Waibel (Erzieherin), Lucca Beigel (FSJ)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2019: 20 Tage
02. bis 04. Januar, 29. bis 30. April, 31. Mai, 11. bis 21. Juni, 09. bis 10. September, 04. Oktober, 23. bis 30. Dezember
2020: 20 Tage
02. bis 03. Januar, 30. April, 04. bis 05. Mai, 22. Mai, 02. bis 12. Juni, 30. bis 31. Juli, 30. Oktober, 28. bis 30. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Wenn mehrere Geschwisterkinder gleichzeitig die Einrichtung besuchen, wird für das zweite Kind ein ermäßigter Beitrag gewährt. Für das dritte Kind ist der Betreuungsbeitrag frei.
Die Gemeinde Plankstadt gewährt für Geschwisterkinder eine Ermäßigung. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dem Antrag. Anträge erhalten Sie bei der Gemeinde oder hier als pdf.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Anmeldung nutzen Sie bitte unser Onlinesystem
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 52171-282, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Für viele Kinder heißt es zum September Abschied nehmen. Die großen Kindergartenkinder dürfen in die Schule gehen, gleichzeitig warten die großen Krippenkinder darauf endlich in den Kindergarten gehen zu dürfen. In dieser Zeit herrscht überall reges Treiben. Man verabschiedet sich und vermisst jetzt schon das Vergangene, gleichzeitig freut man sich riesig darauf was kommen wird. Auch gibt es somit wieder viel Platz für die Kleinsten unter uns, wo es nun heißt: bald ist Krippenzeit. Wir freuen uns auf die nächsten Wochen und Monate und sind gespannt auf all die neuen Kinder die in zu uns kommen werden.

Für uns ist die Kinderkrippe ein Ort, in dem die Kinder Betreuung, Bildung und Erziehung erfahren.

Bei Kindern unter 3 Jahren ist Bildung gekennzeichnet durch eine aktive Auseinandersetzung mit der Umwelt über alle Sinne. Bildungsprozesse können angeregt, gefördert und begleitet werden. Jedoch werden Kinder diese Bildungsprozesse selbsttätig betreiben. Sie wählen aus, was ihre Neugierde erregt und organisieren das Vorgehen selbst, bzw. brechen es ab, wenn es zu einem Ergebnis geführt hat oder etwas anderes wichtiger wird. Dadurch bilden sie sich selbst, machen sich ein Bild von der Welt und von sich selbst. Dabei ist das Kind für seine gesunde Entwicklung und für seine Bildung auf Beziehungen, Interaktion und Kommunikation angewiesen.

Man könnte Bildung und Betreuung von Kindern mit Erziehung gleichsetzen. Wir verstehen unter dem Begriff der Erziehung vor allem, dass wir Kindern ein Recht auf den heutigen Tag geben. Wie Janusz Korczak schon in den 1920er Jahren forderte, geht es darum, in der Kindheit einen liebevollen Umgang mit Kindern zu pflegen. Außerdem geht es darum, Kindheit als Lebensphase zu akzeptieren und nicht nur darum, Kinder zukunftsfähig zu machen. Dabei muss ein liebevoller Umgang mit Kindern im Mittelpunkt stehen. Wir haben als Tageseinrichtung eine hohe Verantwortung für Kinder, da sie sehr viel Zeit mit den pädagogischen Fachkräften verbringen.

(Quelle: Auszug aus der Konzeption)