Reilingen Krippe Carl-Bosch-Straße

Betreuungs­zeiten Montag bis Freitag 07:30 bis 13:30 Uhr
Montag bis Freitag 07:30 bis 16:30 Uhr
Plätze 30
Alter 0 bis 3 Jahre
Standort Carl-Bosch-Straße 17, 68799 Reilingen
Nächste Haltestelle Reilingen Trafostation (DB Rhein-Neckar-Bus, Linie 717)
Kontakt E-Mail: krippe.reilingen@postillion.org, Telefon: (06205) 2084035
Leitung Jessica Wagner (Master Bildungswissenschaften, B.A. Frühpädagogik)
Team Marlen Arndt (Erzieherin), Damaris Kammerer (Erzieherin), Edina Klein (Erzieherin in Ausbildung), Nicole Senn (Kinderpflegerin), Diana-Tanja Stefani-Falk (B.A. Soziale Arbeit), Sonja Walz (Erzieherin)
Das Team wird bei Krankheit und Urlaub durch unser Vertretungsteam unterstützt.
Konzeption als pdf-Dokument
Schließ­tage 2021: 15 Tage
09. April, 14. Mai, 20. bis 21. Mai, 31. Mai bis 04. Juni, 29. bis 30. Juli, 02. November, 24. bis 31. Dezember
Die Einrichtungen sind grundsätzlich geschlossen an Wochenenden, Feiertagen in Baden-Württemberg und am 24. und 31. Dezember.
Benutzungs­ordnung als pdf-Dokument
Entgeltals pdf-Dokument
Ermäßigung Um eine Geschwisterermäßigung zu beantragen, verwenden Sie bitte folgendes Formular. Für Kinder, die nicht im Betreuungsort wohnhaft sind, gilt grundsätzlich der Beitrag für 1-Kind-Familien.
Wird eine Ermäßigung im Laufe eines Monats beantragt, wird diese mit Wirkung des darauf folgenden Monats wirksam.
Zuschuss Ist über das Landratsamt einkommensabhängig möglich.
Besonderheit Die Einrichtung schließt zum 31.12.2021
Anmeldung Um sich anzumelden, nutzen Sie bitte das Zentrale Vormerksystem der Gemeinde Reilingen.
Formulare Hier finden Sie weitere Informationen und Formulare.
Sach­bearbeitung Zentrale Anmeldestelle Katharina Pelz, E-Mail: kitaon@postillion.org, Telefon: (06220) 20230-74, Montag bis Freitag 08:30 bis 14:30 Uhr
Auswärtige Kinder Ja, wenn die Plätze nicht von Kindern aus der Kommune benötigt werden.

Auszug aus dem aktuellen Newsletter

Das Schlafen ist ein wichtiger und notwendiger Bestandteil des Alltags der Krippenkinder. Ohne ausreichend Schlaf sind die Kinder weniger aufnahme- und konzentrationsfähig. Sie sind emotional instabiler, schneller frustriert und können schneller aggressiv werden.

Deswegen ist es sinnvoll, dass in der Krippe ein Mittagsschlaf angeboten wird, so dass die Kinder ausgeruhter und ausgeglichener in den Nachmittagsspielstunden sind.

Kinder erleben in der Krippe eine Vielzahl von Reizen, Sinneseindrücken und Informationen. Ausreichend Schlaf erhöht die Chancen des Kindes auch am Nachmittag konzentriert zu sein und die Umwelt zu erforschen. Der Mittagsschlaf stärkt das Immunsystem und sorgt dafür, dass die Kinder in emotional, psychisch und physisch ausgeglichener sind.

Dabei ist zu beachten, dass der Übergang vom Mittagessen zum Schlafen möglichst ruhig verläuft. Wenn die Kinder das Essen beendet haben schauen sie sich oft noch ein Buch an oder ziehen sich dann für den Mittagsschlaf aus. Es sollten zu lange Wartezeiten für die Kinder vermieden werden. Dies kann sonst zu Langeweile führen, welche sich in Unruhe, Spieltätigkeit, welche dann unterbrochen werden muss oder Bewegung ausdrücken kann.

Im Schlaftraum erleichtern kleine, feste Rituale das Einschlafen. Wir benutzen beispielsweise eine Licht- und Musikschildkröte, welche Licht in Wellenbewegungen und beruhigende Musik oder Wellengeräusche erzeugt. Die Kinder dürfen sich außerdem zu Beginn im Schlafraum ein Lied aussuchen. Meist wird „Bruder Jakob“ oder „der Bär“ gewünscht.

Das Aufwachen der Kinder nach der Schlafphase sollte möglichst sanft geschehen. Beispielweise werden langsam die Rollläden einen Spalt geöffnet, so dass etwas Licht hineinkommt. Auch ein leichtes Berühren des Körpers ist möglich. Wenn sich ein Kind in einer tiefen Schlafphase befindet und bei leichten und sanften Impulsen nicht aufwacht, darf es weiterschlafen. Während der Schlafenszeit ist eine Schlafwache anwesend, welche den Kindern dann das Aufstehen erleichtert.